Oldenburg Der Titel ist so kreativ wie doppeldeutig: Das „Café Farbwechsel“ öffnet am 1. Dezember seine Türen im Foyer von Horst-Janssen- und Stadtmuseum, und es schließt gleichzeitig die Lücke, die das „Artcafé“ hinterlassen hat. Somit ist der Übergang zur Teilhabe gGmbH, einer Tochtergesellschaft der Gemeinnützigen Werkstätten Oldenburg e.V. (GWO), als neuem Betreiber vollzogen.

Auch vor dem Hintergrund des Streits über das Ausscheiden der langjährigen Pächterin Tima Dittert, die das „Artcafé“ bis 31. Oktober führte (die NWZ berichtete), soll nun Ruhe einkehren. Der Umbau im Monat November wird den Neuanfang sichtbar machen. Wie Vorstand Gerhard Wessels mitteilte, seien die GWO erst angesprochen worden, als die Stadt sich mit der bisherigen Betreiberin über das Ende der Pacht geeinigt hatte.

Für Menschen mit Behinderung ist nunmehr ein weiteres Arbeitsprojekt inmitten der Gesellschaft und in diesem Fall besonders inmitten von Kunst und Kultur entstanden. „Mit dem neuen Café erweitern wir das Gastronomieangebot der Gemeinnützigen Werkstätten. Es entstehen arbeitsmarktnahe Stellen für drei Personen aus dem Arbeitsbereich und drei Personen aus dem Berufsbildungsbereich der Werkstätten“, erläuterte Wessels.

Eine Gruppenleitung und Gruppenzweitkraft werden die Beschäftigten vor Ort anleiten. Konzeptionell wird es an das „Café Kurswechsel“ in den Räumen der Volkshochschule an der Karlstraße angepasst, so dass die Beschäftigten sich bei Bedarf gegenseitig an den Standorten unterstützen könnten.

Das „Café Farbwechsel“ im verglasten Foyer bietet innen 45 Plätze. Bei gutem Wetter können die 42 Terrassenplätze im idyllischen Garten genutzt werden. „Außer Kaffee-Spezialitäten und selbst gebackenem Kuchen wird es Frühstück, eine Auswahl an leckeren Snacks und kleinen Mittagsgerichten geben“, sagte Barbara Jahn, die ab der Eröffnung die Gruppenleitung im Café übernehmen wird. „Es ist schön, dass wir das erfolgreiche Konzept des Café Kurswechsels auch an einer anderen Stelle umsetzen können.“

Im neuen Café wird die Möglichkeit geschaffen, dass die Mitarbeiter alle Tätigkeiten wie Service, Zubereitung der Speisen, Thekendienst, Kasse und Spüldienst vollständig übernehmen können.

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.