Oldenburg Die Artothek stellt ab diesem Donnerstag die 17 Werke vor, die neu im Bestand sind. Die Ausstellung wird um 19 Uhr in der Peterstraße 1 eröffnet. „In Niedersachsens größter Kunstausleihe können Besucherinnen und Besucher jetzt aus 2000 Werken der Malerei, Grafik, Fotografie und Skulptur auswählen“, wirbt Leiterin Dr. Sabine Isensee für das neue Angebot.

Das Spektrum der neuen Werke reiche von gemalten Kirschen der Düsseldorfer Künstlerin Karin Kneffel über eine Farbradierung mit Melonensäule des in Oldenburg geborenen Künstlers Thomas Schütte bis zu einer Frauenfigur des Bildhauers Amir Omerović, der Bienenwaben als Grundlage für den Bronzeguss verwendet. Die regionale Kunstszene sei vielfältig mit Werken in der Ausstellung vertreten, berichtet Sabine Isensee.

„Neue Werke“ wird vom 7. Februar bis zum 8. April zu den Öffnungszeiten der Artothek (Montag und Donnerstag, 15 bis 19 Uhr) gezeigt. Bereits während der Ausstellung können die neuen Werke zur Ausleihe vorbestellt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die 1982 eröffnete Artothek wächst durch Ankäufe, für die im städtischen Etat Geld bereitsteht – im vergangenen Jahr 6200 Euro. Ein wesentliches Kriterium bei der Auswahl der Ankäufe sei es, Künstler mit regionalem Bezug ein Podium zu bieten.

Bis zu drei Kunstwerke – in einem Acryl-Aluminium-Rahmen geschützt – oder eine Skulptur kann sich jeder Interessent ausleihen. „Ziel ist es, die Kunst in den eigenen Räume erleben und dadurch auch besser erschließen zu können“, sagt Sabine Isensee. „Es ist einfach etwas ganz anderes, ein Poster oder ein Original aufzuhängen.“ Acht Wochen lang – eine Verlängerung auf 16 Wochen ist möglich – werden die Kunstwerke ausgeliehen. Pro Jahr verzeichnet die Artothek rund 2500 Ausleihen. „Das ist zwar nicht schlecht; es könnten aber gern noch mehr werden.“

Auch Kindergarten-Kinder, Schülerinnen und Schüler lädt die Artothek ein. Kunstvermittlerin Hedwig Vavra-Sibum und Sabine Isensee erschließen den jungen Besuchern die Kunstwerke.

Am 21. Februar, 21. März und 8. April, jeweils 18 bis 19 Uhr, finden Führungen mit Kunstvermittlerin Geraldine Dudek statt (drei Euro, Anmeldung nicht erforderlich).

Neu im Angebot der Artothek sind Führungen für Kunst- und Kuchenliebhaber in Kooperation mit dem Café Klinge. Ab sofort können zur aktuellen Ausstellung Führungen im privaten Freundeskreis gebucht werden.

In geselliger Runde wird über Kunst gesprochen. Im Anschluss könnten sich Kaffee oder Imbiss in den nahe gelegenen Cafés anbieten, wirbt die Artothek. Die Führung dauert 60 Minuten und kostet 25 Euro.  Anmeldungen für die Führungen nimmt Hedwig Vavra-Sibum, Telefon  235-3403, museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de entgegen.


Mehr Infos unter   www.oldenburg.de/artothek 
Christoph Kiefer Chefreporter / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.