Oldenburg Am zweiten Abend des Oldenburger Kultursommers haben „Kristin Amparo & Combo de la Musica“ aus Schweden das Publikum auf dem Schlossplatz unterhalten. Sie präsentierten modernen Soul mit jazzigen Untertönen. Sängerin Kristin Amparo war der quirlige Mittelpunkt einer Band, die weiß, was Rhythmus und Gefühl bedeuten. Mit ihrer Musik erinnerte sie an Künstler wie Norah Jones, Alicia Keys oder Jamie Cullum.

Weiter gehen die Kultursommerkonzerte am Freitag. Dann stehen mit Jin Jim aus Deutschland sowie KC Roberts & The Live Revolution aus Kanada gleich zwei musikalische Punkte auf dem Programm.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.