Oldenburg Das Literaturhaus Oldenburg möchte mit seinem Publikum und mit den Schriftstellerinnen und Schriftstellern, die es schon lange vor der Corona-Krise in sein Programm eingeladen hatte, im Gespräch bleiben. Ab sofort veröffentlicht es in der Reihe „Im Gespräch bleiben“ nach und nach Gespräche dieser Autoren auf seiner Homepage. Im Auftrag des Literaturhauses wurden sie gegen Honorar in schriftlicher Form mit den Moderatoren geführt, denen die Schriftsteller sonst auf der Bühne im Wilhelm 13 begegnet wären.

Den Auftakt macht ein Gespräch mit Matthias Polityckis. Reinhard Tschapke, Germanist und Ex-Kulturchef der NWZ, spricht mit ihm über seinen Roman „Das kann uns keiner nehmen“. Sie sprechen über die Seele Afrikas, eine persönliche Nahtod-Erfahrung des Schriftstellers und einen ziemlich verrückten Vogel. Der Politycki-Roman beginnt am Gipfel des Kilimandscharo. Auf dem Dach von Afrika möchte Hans, ein so zurückhaltender wie weltoffener Hamburger, mit seiner Vergangenheit ins Reine kommen. Doch am Grunde des Kraters steht ein Zelt, und in diesem Zelt hockt der Tscharli, ein Ur-Bayer – respektlos, ohne Benimm und mit unerträglichen Ansichten...

Die Lektüre der im Frühjahr erschienenen Bücher ist auch individuell möglich. Die Veranstaltungen des Literaturhauses leben aber von den auf der Bühne geführten Gesprächen. Deshalb hat Monika Eden Autoren und Gesprächspartner gebeten, sich in schriftlicher Form über die Bücher auszutauschen. „Ganz im Sinne der Entschleunigung, die ein zentraler Begriff der Krise ist, setzen wir auf traditionelle Gesprächsformate wie das Interview oder den Briefwechsel, der auch per E-Mail geführt werden kann“, sagt die Leiterin des Literaturhauses.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.


     www.literaturhaus-oldenburg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.