Oldenburg Das Klima in dieser Stadt ist derzeit einfach fabelhaft – für Jazzmusiker. Das in Oldenburg mit Herz und Hand ein herausragender, gastfreundlicher Standort geschaffen wurde, spricht sich herum in der Szene. Dank grenzenloser Kommunikationskanäle auch über den großen Teich.

Zu den großen Trompetern des Jazz weltweit gehört der achtfache Grammy-Gewinner Philip Lassiter, der mit seiner Projekt-Band „Philty“ am Samstag, 7. April, ab 20 Uhr Neuen Gymnasium Oldenburg gastiert.

Auf Einladung von Josef Kempen vom „Verein für Schulpartnerschaften in der Einen Welt“ startet der Weggefährte und Arrangeur von Prince seine Deutschland-Tour in der Alexanderstraße. Als echtes Multitalent hat er nicht nur die Titel komponiert, Philip Lassiter wechselt von der Trompete über Keyboard zum Gesang. Neben seiner zweijährigen festen Zusammenarbeit mit Prince war der energiegeladene Bandleader schon mit Chaka Khan, Al Jarreau, The Neville Brothers oder Jill Scott als Trompeter und Arrangeur zu hören.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Immer wieder arbeitet der aus New York stammende Künstler auch mit der zur Zeit angesagtesten Band in Sachen Jazzrock „Snarky Puppy“ zusammen, die bereits auf dieser Bühne im NGO ihre Spuren hinterlassen hat.

In der deutsch-niederländischen Formation „Philty“ spielt Gitarrist Hanno Busch, den man von den „Heavytones“ kennt. An den Tasten wird der 19-jährige Simon Oslender zu hören sein. In seiner jungen Laufbahn hat er mit der WDR-Bigband, Nils Landgren und kürzlich in Amsterdam mit Candy Dulfer auf der Bühne gestanden. Zusammen mit Groovemaster Daniel Hopf am Bass spielt er in der Band „Pimpy Panda“. Am Schlagzeug wird der Niederländer Jerome Cardynaals sitzen.

Karten für 15/11 Euro können vorbestellt werden per Mail an tuesticket@web.de

Oliver Schulz Leitender Redakteur / Redaktion Kultur/Medien
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.