Oldenburg Heute nacht werde ich nur schöne Träume haben. Und zwar von Lieselotte, der Kuh. Und wahrscheinlich ganz vielen Büchern. Der kleine Kibum-Besucher bei der Lesung von Alexander Steffensmeier im Casablanca Kino war sich ziemlich sicher, dass ein traumhafter Messetag nur noch schöner zu Ende gehen kann.

Und damit ist er nicht allein. Die Kibum-Veranstalter der Stadt und der Uni blicken am letzten Messetag auf zehn überaus erfolgreiche Tage zurück. Mehr als 35.000 kleine und große Leseratten haben seit der Eröffnung vor anderthalb Wochen den Büchertempel im PFL und die begleitenden Veranstaltungen besucht. Bei den anmeldepflichtigen Veranstaltungen konnte ein neuer Rekord aufgestellt werden: 332 Kita-Gruppen und Schulklassen mit insgesamt 15.542 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wurden gezählt, davon kamen etwa 70 Prozent aus Oldenburg und rund 30 Prozent aus dem Umland – Cuxhaven bis Quakenbrück, Emden bis Bremen. Etliche Schulklassen tauschten Pult gegen Sitzkissen und verbrachten den ganzen Tag zwischen den 2.353 Neuerscheinungen deutschsprachiger Kinder- und Jugendmedien. Begeistert wurden die Kibum-Rallybögen zur Erkundung der Messe und der interaktiven Ausstellungsführer zu großen Sams und Co-Schau von Schirmherr Paul Maar aufgenommen.

Es geht auch ohne Wunschmaschine: tierisch toller letzter Tag

8.30 Uhr, Stadtteilbibliothek Eversten: Andi Steil liest: „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ 8.30 Uhr, Stadtteilbibliothek Flötenteich: Torben Kuhlmann liest „Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ 8.45; 9.30; 15.15 und 17 Uhr, Artothek: Das Sams liest: „Das Beste vom Sams“ 9 und 11 Uhr, Casablanca: „Die Schule der magischen Tiere. Band 10: Hin und weg!“ 9 und 11 Uhr, Edith-Ruß-Haus: „Tierischer Trickfilmworkshop“, Telefon   235-3275 9 Uhr, Wilhelm13: Sabine Ludwig liest „Wie Kater Konrad seinen Freund wiederfand und den Rattenkönig besiegte“ 9.30 und 11 Uhr, Forum St. Peter: Katja Brandis liest „Woodwalkers 5 – Feindliche Spuren“ 9.30 und 11 Uhr, Landesmuseum Natur und Mensch: Claudia Praxmayer liest „Bienenkönigin“ 10 Uhr, PFL, Seminarraum 6: Tierische Kurzfilme: Peter und der Wolf 10 Uhr, Stadtteilbibliothek Kreyenbrück: Andi Steil liest: „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ 10.45 Uhr, Stadtteilbibliothek Eversten: Torben Kuhlmann liest “Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ 10.45 Uhr, Wilhelm13: Sabine Ludwig liest „Serafinas Geheimnis“ 11 Uhr, PFL, Seminarraum 6: Tierische Kurzfilme: Hamster & Lämmer & Co. 15 Uhr, BBK-Galerie: Andi Steil liest: „Schiefe Märchen und schräge Geschichten“ 15.30 Uhr, PFL, Seminarraum 6: Tierische Kurzfilme: Zebra & Krake & Co. 15.30 und 16.30 Uhr, PFL: Armin Huwald liest und spielt „Wenn sieben grummelige Hasen quietschvergnügt durch Pfützen rasen“ 16.15 Uhr, BBK-Galerie: Andi Steil liest: „Das kleine Känguru“

Letzterer konnte sich übrigens vor Fans kaum retten. Immer wieder hätten Besucher bei der Anmeldehotline die hohe Promidichte unter den Gästen gelobt, sagt Heike Janssen, Leiterin des Fachdienstes Bibliotheken. Gefreut habe sie sich auch über die Rückmeldungen der Autoren und Illustratoren selbst, die das Oldenburger Publikum als „brav und aufmerksam“ in Erinnerung behalten haben. Sams-Schöpfer und Ehrengast Paul Maar nimmt nach eigenen Worten „Heitere Zufriedenheit“ mit nach Hause. Die vielen Erwachsenen, die – auf den Polstern liegend und sitzend – ihren Kindern vorlesen oder mit ihnen Bilderbücher betrachten, seien für ihn „ein Fest der Bücher“. Oh du fröhliche Leserschaft: „Kann nicht jeden Tag Kibum sein?“, fragte eine Besucherin am Infostand.

Leider nicht. Heute ist zum letzten Mal in diesem Jahr Gelegenheit zum schmökern, stöbern, lauschen, staunen – und tierischen Spaß haben. „Geschichten mit Tieren sind für viele kleine und große Leser ein ganz besonderes Vergnügen – das war in den letzten Tagen deutlich spürbar“, sagt Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper. Wie alle Verantwortlichen freut sich der Unipräsident über die Generationen von Bücherwürmern, die sich durch das reichhaltige Angebot gewühlt haben. Besonders auffällig war in diesem Jahr die Präsenz der Kinder unter sechs Jahren. Für sie gab es 1.064 Bilderbücher zu entdecken und jede Menge turbulente Veranstaltungen zu erleben. Obwohl es in diesem Jahr mehr als je zuvor gab, waren die Lesungen, Spielenachmittage und Aufführungen so überlaufen, dass das Angebot für die ganz Kleinen durch zusätzliche Bilderbuch-Lesungen spontan erweitert worden ist. Durchweg der Bär los war bei dieser tierischen Kibum an allen bewährten und neuen Veranstaltungsorten. Gestaunt haben bislang 4.500 Kibum-Besucher auch über die Bilderbuchausstellungen von Paul Maar und der Niederländerin Mies van Hout. Der Wunsch von Oberbürgermeister Jürgen Krogmann, „bei allen Beteiligten die Leselust zu wecken, nicht nur für elf Tage, sondern im besten Fall ein Leben lang“, könnte in Erfüllung gehen.

Die Ausstellungstitel werden übrigens diesen Mittwochnachmittag von großen Lastern abtransportiert und auswärtigen Leseratten präsentiert. Im Dezember dann setzen sich die Organisatoren zu einer Nachlese zusammen und resümieren, was es nächstes Jahr zu verbessern gibt. Und dann geht es weiter. Das Thema für 2019 steht bereits: Großbritannien. „Auch daraus werden wir das Bestmögliche machen“, verspricht Heike Janssen – damit alle Bücherwürmchen was zum Träumen haben.
 Was von der Kibum übrig bleibt, sind drei schöne Ausstellungen: Noch bis zum 28. April ist im Landesmuseum Natur und Mensch „Erzähl mir vom Tier – Tiere in der Kinderliteratur und in der Natur“ zu sehen. „Tiere, Samse, Bilderrätsel“, Bilderbuchkunst von Paul Maar gibt es bis zum 25. November in der Artothek ebenso zu bestaunen wie Werke von Mies van Hout unter dem Titel „Guck-Guck!“ in der Kinderbibliothek am PFL.

Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.