Oldenburg /Hatten Noch steht die Wintergerste auf den Feldern in Wiemerslande (Gemeinde Hatten), direkt hinter der Oldenburger Stadtgrenze. Demnächst wird hier geerntet, gewalzt und präpariert. Der Untergrund wird natürlich „nichts für Stöckelschuhe“, sagt Jan Meiners. Aber die sind bei einem Musikfestival ohnehin die falsche Wahl. 20.000 Menschen werden am 3. August zum ersten Tabularaaza erwartet.

Festival-Infos der NWZ per Whatsapp

NWZonline bietet Festivalneulingen und alten Hasen einen News-Dienst per Whatsapp an. Ab Montag, 8. Juli, sendet die Redaktion täglich eine, höchstens zwei Nachrichten aufs Smartphone. Künstler und Bands werden vorgestellt und wichtige Infos rund um das Festivalgeschehen verschickt.

Am 3. August, dem Tag des Tabularaaza-Festivals, berichtet NWZonline unter anderem über den Whatsapp-Kanal aktuell vom Festivalgelände. Natürlich können Nutzer über den Chat auch Fragen stellen. Kostenlose Anmeldungen sind möglich unter

    www.nwzonline.de/whatsapp-tabularaaza

Meiners, Teil des DJ-Duos Housedestroyer und Organisator des Festivals, setzt in diesen Tagen die letzten Eintrittskarten ab. Die VIP-Tickets sind ausverkauft, reguläre Tickets zu 94 Prozent, der Campingplatz für 500 Personen ist zu 90 Prozent ausgebucht. Wie bereits vor Wochen angekündigt, wird es keine Tageskasse geben.

Hier gibt es das komplette Line-up

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gleich bei der ersten Auflage ist es Meiners gelungen, große Namen wie Kool Savas, Paul van Dyk oder den 90er-Star Haddaway zu engagieren. Insgesamt 57 Bands, Solokünstler und DJs werden auf sechs Bühnen auftreten. Dazu kommt die Eröffnung durch die „Kleine Hatter Blasmusik“.

Dieser lokale Bezug im Programm ist abseits der Bühnen noch stärker zu erkennen. So setzt Meiners bei der Verpflegung bewusst auf Foodtrucks aus der Region, obwohl es auch Anfrage deutschlandweiter Ketten gab. Bei mehreren Spendenaktionen wird Geld für die Freiwillige Feuerwehr Sandkrug gesammelt. Zudem initiierte er eine große Blühstreifen-Aktion.

Die Verbindung zum Veranstaltungsort, das merkt man, liegt Meiners sehr am Herzen. Kein Wunder: Er wohnt selbst direkt neben dem Festivalgelände.

Lesen Sie auch:
Whatsapp-Dienst verkürzt die Wartezeit
Tabularaaza In Oldenburg
Whatsapp-Dienst verkürzt die Wartezeit

 Festivaltickets gibt es unter     www.nordwest-ticket.de 
Patrick Buck stv. Redaktionsleiter / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.