Oldenburg Die Entscheidung ist gefallen: Maya Straub hat den Fotowettbewerb des diesjährigen Oldenburger Filmfests gewonnen. Sie hatte Steve Carradine, der gerade seinen Stern auf dem Walk of Fame enthüllt hatte, beim Autogramme schreiben fotografiert.

Rund 50 Hobbyfotografen aus Oldenburg und umzu hatten sich während des fünftägigen Festivals auf die Jagd nach ganz besonderen Motiven begeben. Es ging um den Glamour der Stars, die Atmosphäre, den besonderen Blickwinkel. 14 Bilder waren von dem Filmfest-Team in die engere Auswahl gezogen worden, die Bestandteil einer Ausstellung ist. Auch auf die drei Siegerbilder hatte es sich schon festgelegt. Die Platzierung allerdings blieb noch offen. Nun ist klar, dass der besondere Stargast des Festivals, Steve Carradine, auch das siegreiche Foto ziert.

Auf dem zweiten Platz landete Bärbel Ullmann mit ihrem Bild von Neda Rahmanian, die sich auf dem roten Teppich besonders lässig zeigte. Platz drei geht an Christine Schlütz. Sie hatte ein Foto mit Regisseur Mikhail Raskhodnikov mit OLB-Vorstand Katrin Katerbau und Filmfest-Chef Torsten Neumann eingereicht. Das besondere dabei: das Schattenspiel der Drei auf der Bühne.

Die drei Siegerbilder sind – wie elf weitere Bilder ­– noch bis zum 22. November in der Seelig-Kulturlounge in den Schlosshöfen zu sehen.

Katja Mielcarek Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.