OLDENBURG Mit viel Herz setzen sich die Oldenburger tagein tagaus für ihre Stadt und für ihre Stadtteile ein. Bei der Aktion Oldenburger des Jahres würdigen Volksbank und NWZ  diese engagierten Menschen.

Jeweils dienstags stellen wir Ihnen vier Frauen und vier Männer vor, die etwas für die Allgemeinheit tun. Sie als unsere Leserinnen und Leser wählen dann die beiden Wochengewinner aus: Diesmal bekamen die meisten Stimmen Ursula Wöbken, die Vorsitzende des Landfrauenvereins, und Helmut Schultheiß, der ehemalige Vorsitzende des Bürger- und Gartenbauvereins Osternburg. Beide engagieren sich vorbildlich seit Jahren für die Menschen in ihrer Stadt. Das war die Meinung derjenigen, die abstimmten. Wie alle Vorgeschlagenen, werden auch sie zu dem Abschlussfest am 14. April in den Oldenburger Schlosssaal eingeladen. Unter ihnen allen wird als Anerkennung eine Reise für zwei Personen nach Berlin verlost.

Dort wird dann außerdem noch die Oldenburgerin und der Oldenburger des Jahres gekürt. Beide werden mit jeweils einer goldenen Anstecknadel ausgezeichnet, die von dem Oldenburger Goldschmied Manfred Buchmesser für diesen Anlass entworfen wurde. Außerdem bekommen sie einen Anerkennungspreis in Höhe von jeweils 500 Euro.

Am Dienstag stellen wir Ihnen wieder acht verdiente Oldenburger vor. Unter allen Abstimmern werden 300 Euro verlost. In dieser Woche gewannen Petra Witte, Anita von Reeken und Dieter Weber.

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.