Bloherfelde Gleich und Gleich gesellt sich gern – Gegensätze ziehen sich an: Was stimmt denn nun? Mit den verschiedenen Arten des Zusammenlebens und des Umgangs der Menschen untereinander hat sich das Junge Theater Bloherfelde in seiner aktuellen Produktion beschäftigt. „Ab zum Mond“ heißt das Stück, das in seinem Untertitel von den Machern als „humane Casting-Show“ bezeichnet wird.

Ende Mai wird in Bloherfelde Premiere gefeiert. Doch schon am Dienstag, 19. Mai, wird im Rahmen des Festivals „Is’ doch nochmal, ey“ ab 9.30 Uhr in der Kulturetage (Bahnhofstraße 11) ein Einblick in diese Theaterproduktion gewährt.

Arbeit unter Anleitung

Gearbeitet haben die Jugendlichen unter der Leitung der Theaterpädagoginnen Pia Schillinger und Elif Gökpinar. Unterstützt wurden sie in ihrer Arbeit durch Mesut Erdi Beker, der für ein Jahr die Arbeit des Trägervereins Jugendkulturarbeit im Rahmen seines Europäischen Freiwilligendienstes begleitet.

Worum geht’s? In einer Casting-Show treffen unterschiedliche Charaktere aufeinander. Die Protagonisten kämpfen gegeneinander, lösen Aufgaben miteinander, stellen sich über oder unter andere, versuchen es gemeinsam oder alleine. Und am Ende der Show steht als Gewinn: eine Reise zum Mond. Musikalisch wurde diese Theaterproduktion von Andreas Max begleitet. Das Bühnenbild gestaltete Reimer Meyn.

Das Theaterstück ist im Rahmen des Projektes „MUT+ – Kinder und Jugendliche gestalten Vielfalt!“ entstanden. Seit Mitte des vergangenen Jahres ist der Verein Jugendkulturarbeit Träger dieses Projektes inklusiver kultureller Bildungsarbeit. Es geht darum, in heterogenen Gruppen kulturelle Möglichkeitsräume für alle Kinder und Jugendlichen anzubieten, Kommunikation anzustoßen, neue Sichtweisen zu erkunden und diese zu veröffentlichen. Gleichzeitig stößt „MUT+“ die Auseinandersetzung über Inklusion an – an verschiedenen Orten und mit den Kooperationspartnern im gesamten Stadtgebiet.

Besuch nach Absprache

Die Premiere von „Ab zum Mond“ ist am Donnerstag, 28. Mai, 19 Uhr, in der Offenen Tür Bloherfelde (Bloherfelder Straße 170). Weitere Aufführungen sind am 29. Mai geplant. Am Vormittag können nach Absprache Schulklassen zu Besuch kommen (Kontakt per Mail an p.schillinger@jugendkulturarbeit.eu), und ab 19 Uhr findet ebenfalls eine Aufführung statt.

Im Rahmen der Oldenburger Jugendtheatertage wird das Junge Theater Bloherfelde am Dienstag, 7. Juli, ab 18.30 Uhr in der Exerzierhalle am Pferdemarkt das Theaterstück „Ab zum Mond“ präsentieren.


  www.jugendkulturarbeit.eu 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.