ganztägig, Hauptbahnhof, Vorplatz: Polen Begegnungen: „Our world is beautiful“ – Polnische Impressionen aus dem Cewe-Fotowettbewerb, Outdoor-Fotoausstellung (verlängert bis 18. Oktober)

8 bis 20 Uhr, Pius-Hospital, Georgstraße 12, Foyer: Kirsten Brünjes und Matthias Garff, Skulpturen (bis 19. Oktober)

8 bis 20 Uhr, NWZ-Medienhaus, Peterstraße 28-34: Kirsten Elsken-Lipke – Querschnitt, Fotografie (bis 29. Oktober)

8 bis 17 Uhr, Kunstfoyer am Langenweg 55 (Treuhand): Polen Begegnungen 2017: Beata Rojek, Malerei (bis 10. November)

8 bis 0 Uhr, Universität, Uhlhornsweg 49-55, Bibliotheksfoyer: Studierende des Instituts für Kunst und Visuelle Kultur der Universität Oldenburg – Zwischen Wort und Bild, Zeichnung, Aquarellmalerei und Grafik (bis 3. November)

8 bis 15.30 Uhr, Oberlandesgericht, Richard-Wagner-Platz 1: Susanne Barelmann – „Mensch sein“, Natur, Zeitgeschehen und Raum, Fotografie (bis 30. Oktober)

9 bis 17 Uhr, VHS, Karlstraße 25: „Bärbel Woitas – Maikäfer flieg und heimatliche Impressionen“, und „Sarah Esslinger-Dahlmann – Die Kraft, mit der etwas wirkt“, Malerei, Collage (bis 19. Januar); „Freude am Foto. Der Cewe Photo Contest“, Fotografie (bis 4. Mai)

9 bis 20 Uhr, Reha-Zentrum, Brandenburger Straße 31: 7. Rehavue: Bärbel Deharde und Peter Knauer – Farbrausch und subtile Farbigkeit, Malerei (bis 31. März)

9 bis 17 Uhr, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44: Dauerausstellungen „Aquarium Oldenburg“, „Naturalien-Cabinett“, „Moor“, „Geest“; Sonderausstellungen „Reto und Astrid Weiler – Australiens vergessene Felsbilder“, Fotografie sowie künstlerische Werke mit Sand und Ocker, und „Laubenvögel. Ein Leben auf der Bühne“, Exponate (beide: bis 18. Februar)

9 bis 15 Uhr, Elisabeth-Anna-Palais, Sozialgericht, Schloßwall 16: Dirk Beckedorf – Bäume und Kraniche, Malerei (bis 23. November)

9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, Hospiz St. Peter, Georgstraße 23: Karin Müller-Strohbehn – Oldenburger Impressionen, Acrylmalerei (bis 10. November)

9 bis 12 Uhr, Stiftung Hospizdienst Oldenburg, Haareneschstraße 62: Margareta Hihn – Lebens-Zeichen, Holz- und mehrfarbige Linolschnitte, Objekte, Skulpturen aus Papier (bis 24. November)

9 bis 1 Uhr, Kulturlounge Seelig, Schloßplatz 3: Polen Begegnungen: Agata Nowosielska – „How I ended up becoming a painter“, Malerei (bis 4. November)

9.30 bis 18 Uhr, Schlaues Haus, Schloßplatz 16: Die kleinsten Schönheiten des Meeres in 3D, stereoskopische Mikrofotografien (bis 31. Januar)

10 bis 19 Uhr, Landesbibliothek, Pferdemarkt 15: Buchverwandtschaften – Künstlerbücher von Ahlrich van Ohlen im Dialog (bis 14. Oktober)

10 bis 18 Uhr, Stadtmuseum: Dauerausstellung „Großbürgerliches Wohnen“; Sonderausstellung „Mitglieder des BBK – Taufrisch“, Malerei, Grafik, Fotografie, Objekte und Skulpturen (bis 15. Oktober)

10 bis 18 Uhr, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Augusteum, Elisabethstraße 1: Galerie „Alte Meister“, Sammlung italienischer, niederländischer, französischer und deutscher Malerei vom 15. bis zum 18. Jahrhundert (Dauerausstellung); Prinzenpalais, Damm 1: Galerie „Neue Meister“, Sammlungen Bildender Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts (Dauerausstellung), und Kabinettschau „Christian Rohlfs – Ein norddeutscher Expressionist“, Temperablätter, Aquarelle und Holzschnitte

10 bis 18 Uhr, Horst-Janssen-Museum: Leben und Werk von Horst Janssen (Dauerausstellung)

10 bis 18 Uhr, Inforum (PFL, Peterstraße 3), Flurbereich: Oldenburger Photo-Amateure – 5 Themen - 50 Sichtweisen, Fotografie

11.30 bis 14.15 Uhr, Universität, Uhlhornsweg 49-55, Mensa: Designstudierende aus ganz Deutschland – Lebenswelt Hochschule, 31. Plakatwettbewerb des Deutschen Studentenwerkes (bis 30. Oktober)

14 bis 18 Uhr, Oldenburger Kunstverein, Damm 2a: Nasan Tur – Kapital, Zeichnung (bis 22. Oktober)

15 bis 19 Uhr, Galerie Kunstück, Alte Fleiwa 2: Landschaften, Malerei auf Leinwand und Papier (bis 27. Oktober)

18 bis 23 Uhr, Restaurant Seidenspinner, Nadorster Straße 87: Gabi Gebken – Der Sommer ist bunt, Acrylmalerei (bis 29. Oktober)

Das Sozialgericht Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft Kunst in der Oldenburgischen Landschaft (AG Kunst) zeigen im Elisabeth-Anna-Palais, Schloßwall 16, eine Ausstellung mit Bildern von Dirk Beckedorf. Er ist Arzt, lebt in Bremen. Schon während seines Medizinstudiums hat Beckedorf als Gasthörer an der Gesamthochschule Kassel bei Prof. Werner Kausch eine Einführung in die Malerei erhalten. Sie ist ihm ein notwendiges Feld der Beobachtung und Beschäftigung mit der Natur, vor allem in Fragen des Lichts und des synchronen Verlaufs natürlicher Vorgänge geworden, heißt es.9 bis 15 Uhr

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.