Oldenburg Sigmund Jähn, als DDR-Kosmonaut 1978 erster Deutscher im All, wird die Kibum besuchen. Er wird zwei Termine mit der Autorin Maja Nielsen bestreiten, die ihr Buch „Kosmonauten – Mit 20 Millionen PS ins All“ vorstellt. Jähn hat Fotos aus seinem Privatbesitz dabei, die projiziert werden – einzigartige Dokumente der Raumfahrtgeschichte. Die Termine finden statt am Sonntag, 3. November, 17 Uhr, im PFL (Stadtbibliothek) und am Montag, 4. November, 11 Uhr, im Casablanca-Programmkino. Jähn wird außerdem als Ehrengast die Eröffnung der Kibum am Sonnabend, 2. November, 15 Uhr, im PFL besuchen. Junge Schauspieler des Vereins Jugendkulturarbeit werden dabei Szenen aus Nielsens Sachbüchern darstellen, darunter auch eine Szene zu Ehren von Jähn.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.