Dietrichsfeld Kleine und große Künstler arbeiten und stellen gemeinsam aus – unter diesem Motto stand der zweitägige Illustrationsworkshop mit der Musikbilderbuch-Illustratorin Doris Eisenburger und Kindern von der Grundschule Dietrichsfeld.

Die renommierte Künstlerin arbeitete intensiv mit den 21 Kindern der Klasse 3b, wies sie in die Technik der von ihr favorisierten Aquarellmalerei ein und erklärte die speziellen Farben und Papiere. Die Klasse 3b erstellten Aquarelle zu Doris Eisenburgers Musik-Bilderbuch „Die Zauberflöte“, das mit einer Goldenen Schallplatte ausgezeichnet ist.

Zudem entwickeln Kinder der Parallelklasse 3a in den nächsten Monaten erklärende Texte über die Musik in Eisenburgers 18 musikalischen Bilderbüchern, die den Bogen spannen von Vivaldi, Mozart, Smetana und Gershwin bis hin zu Jazz. Die Grundschüler sprechen ihre Texte dann in einem professionellen Tonstudio für Audioguides ein, die im Rahmen der Bilderbuchkunst-Ausstellung im November an Kinder ausgegeben werden.

Die Oldenburger Kinder- und Jugendbuchmesse steht in diesem Jahr unter dem Motto „Kibum klingt!“ und findet vom 7. bis zum 17. November statt.

Regina Peters, Programmverantwortliche der Kibum, ist begeistert über so viel Kreativität: „Ich freue mich sehr, dass wir mit Doris Eisenburger Deutschlands wichtigste Musikbilderbuch-Illustratorin für den nachhaltigen Workshop und die Bilderbuchkunst-Ausstellung gewinnen konnten. Kinder kreieren ihre Kibum – so wird Kunst, Musik und Literatur für Kinder gleich mehrdimensional erlebbar und Medienkompetenz gestärkt.“

Doris Eisenburger war angetan von der Konzentration und Freude der Kinder: „Es hat mir ausgesprochen gefallen, meinen künstlerischen ‚Elfenbeinturm’ zu verlassen, hautnah mit den eigentlichen Adressaten meiner Kunst – den Kindern – in Kontakt zu kommen und zu spüren, welche Wirkung meine Illustrationen auf sie haben.“

Ella, neun Jahre alt, empfand den Besuch als ganz besonders, da mit Doris Eisenburger eine „echte Künstlerin“ mit der Klasse arbeitete und Ella selbst so gerne malt. Anton staunt: „Man kann sich gar nicht vorstellen, dass Mozart die ‚Zauberflöte’ schon vor über 200 Jahren geschrieben hat und wir sie heute immer noch hören.“

Die stellvertretende Schulleiterin Bärbel Lange begrüßt das Kibum-Projekt für die Schulkinder als „besonderes Erlebnis, weil die Produkte ihrer Arbeit während der Kibum ausgestellt werden und dadurch eine besondere Würdigung erfahren.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.