Seit 25 Jahren ist Ude Havekost mit seinem Brautmoden-Geschäft auf der Oldenburger Hochzeitsmesse vertreten. Was sich über die Jahre verändert hat und was geblieben ist, verrät er im Interview mit der NWZ.

Frage: Herr Havekost, viele junge Menschen wollen wieder traditionell heiraten – hat dieser Trend in den vergangenen Jahren wirklich zugenommen?

Havekost: Diese tra­ditionellen Hochzeiten gab es schon immer. Dass das zugenommen hat, kann ich so nicht sagen. Eigentlich will jede Braut einmal in ihrem Leben eine Prinzessin sein. Denn ganz schlichte Brautkleider im mondänen Stil werden nicht so oft verlangt wie das Prinzessinnenkleid.

Frage: Hat sich denn beim klassischen Brautkleid in den vergangenen Jahren etwas geändert?

Havekost: Da gibt es große Veränderungen im Gegensatz zu früher. Die Stoffe sind wesentlich leichter geworden, damit die Braut den Tag gut durchsteht. Die Schnitte sind perfektioniert worden, die Stoffe edler. Die Kleider sind von Jahr zu Jahr besser geworden. Und die Brautmode für 2019 ist die schönste aller Zeiten. Wir haben noch nie so schöne Kleider einkaufen können.

Frage: Wenn die Kleidung immer besser wird, sind die Leute dann auch bereit, mehr dafür zu zahlen?

Havekost: Die Budgetfrage spielt bei unseren Kunden auf jeden Fall eine Rolle. Wir haben viele Bräute, die sich so im Bereich um 1000 Euro komplett einkleiden. Die ganz hochwertigen Kleider zwischen 2000 und 4000 Euro werden weniger nachgefragt. Es gibt natürlich auch Kleider, die bei 15 000 Euro anfangen. Aber die könnten wir hier nicht vermarkten.

Meine Hochzeit
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf meine-hochzeit.de!

Robert Otto-Moog Freier Autor
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.