OLDENBURG Sommergäste empfängt die Kulturetage ab Juni. Illustre Gäste, die durchweg große Namen tragen und viel Musik mitbringen.

Einen Namen wie ein schöner Gesang trägt gleich zum Auftakt der Reihe die Italienerin Etta Scollo. Ihre bekannt-beliebte Mixtur aus Pop-Avantgarde, sizilianischer Tradition, Jazz und mediterranen Chansons wird in diesem Jahr erweitert um „Cuoresenza“: Es geht Etta Scollo diesmal einzig und allein um die Liebe, wenn sie das Chanson der 1930er bis 50er Jahre wieder aufleben lässt.

Der nächste Gast hat keine ganz so weite Anreise: Der deutsche Schauspieler Gustav Peter Wöhler macht mit seiner Band am 4. Juni wieder einmal Station in der Kulturetage. 15 Jahre ist der theaterspielende Filmstar nun auch schon als Sänger aktiv, hat in dieser Zeit fünf CDs eingespielt und begeistert mit Coverversionen der persönlichen Lieblingslieder. Das aktuelle Programm „Boys don’t cry“ nimmt augenzwinkernd Bezug auf den gleichnamigen Song von The Cure, der am Beginn des Konzertabends steht. Der Titel des Programms kann dabei auch als symptomatisch für die Songauswahl gelten: Natürlich spielt der Rock’n’Roll der starken Männer bei der Gustav-Peter-Wöhler-Band eine Rolle, aber eben auch die sensiblen Balladen.

Über den Kanal gesprungen kommen am 15. Juni danach Colosseum. Die Jazz-Rock-Legende der 60er und 70er Jahre kehrt nach der Wiedervereinigung Mitte der 90er Jahre in klassischer Besetzung zurück und ist zum vermutlich letzten Mal unterwegs auf Tournee. Das Alter der Musiker um Jon Hiseman und Chris Farlowe ist beachtlich. Colosseum sind längst so etwas wie Saurier in der Geschichte der Rockmusik: ein Zusammenschluss von virtuosen Solisten und trotzdem eine geschlossene Band. Im Gepäck haben sie all ihre Klassiker („Lost Angeles“, „Valentine Suite“ und mehr) sowie neue Songs.

Traditionell ist schließlich eine große Anzahl von Gästen, die sich am 17. Juni in der Kulturetage zur „Nacht der kleinen Künste“ versammelt. Zum Kleinkunstabend einen Tag vor der Christopher Street Day-Parade haben sich Simon & Jan (Gitarrenmusik), das Duo Damenkraft (frivole Lieder), Comedian Anika Hofmann und die Highlight Musical Company angesagt.

Klaus Fricke
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.