8 bis 20 Uhr, NWZ-Medienhaus, Peterstraße 28-34: Birgit Sanders – Fotografien - für die Schublade zu schade, Fotografie (bis 30. August)

8 bis 18 Uhr, Kanzlei Wandscher und Partner, Ammerländer Heerstraße 243: Bärbel Ricklefs-Bahr, Malerei (bis 30. September)

8 bis 20 Uhr, Pius-Hospital, Georgstraße 12, Foyer: Kirsten Brünjes und Matthias Garff, Skulpturen (bis 19. Oktober)

8 bis 15.30 Uhr, Oberlandesgericht, Richard-Wagner-Platz 1: Susanne Barelmann – „Mensch sein“, Natur, Zeitgeschehen und Raum, Fotografie (bis 30. Oktober)

8.30 bis 21 Uhr, VHS, Karlstraße 25, 3. Etage: „Freude am Foto. Der Cewe Photo Contest“, Fotografie (bis 4. Mai 2018)

9 bis 20 Uhr, Reha-Zentrum, Brandenburger Straße 31: 7. Rehavue: Bärbel Deharde und Peter Knauer – Farbrausch und subtile Farbigkeit, Malerei (bis 31. März)

9 bis 17 Uhr, Landesmuseum Natur und Mensch, Damm 38-44: Dauerausstellungen „Aquarium Oldenburg“, „Naturalien-Cabinett“, „Moor“, „Geest“; Sonderausstellungen „Reto und Astrid Weiler – Australiens vergessene Felsbilder“, Fotografie sowie künstlerische Werke mit Sand und Ocker (bis 15. Oktober), und „Laubenvögel. Ein Leben auf der Bühne“, Exponate (bis 18. Februar)

9 bis 18 Uhr, LzO-Filiale in den Schlosshöfen, Schloßplatz 3: Fotos und Erinnerungsstücke aus der „guten alten Zeit des Bankgeschäftes“ (bis 31. August)

9 bis 15.30 Uhr, Elisabeth-Anna-Palais, Sozialgericht, Schloßwall 16: Gisela Winter – Kittelschürze, Malerei (bis 21. September)

9 bis 13 Uhr und 15 bis 17 Uhr, Hospiz St. Peter, Georgstraße 23: Karin Müller-Strohbehn – Oldenburger Impressionen, Acrylmalerei (bis 10. November)

9 bis 18 Uhr, Forumskirche und Forum St. Peter, Peterstraße 20-26: Karola Onken – Leben aus der Quelle - gemeinsam schöpfen, Malerei (bis 14. September)

9 bis 12.30 Uhr und 14 bis 18 Uhr, Kontaktlinse, Marienstraße 15a: Klaudia Kotlarz-Weber, Malerei (bis 18. September)

9 bis 12 Uhr, Stiftung Hospizdienst Oldenburg, Haareneschstraße 62: Margareta Hihn – Lebens-Zeichen, Holz- und mehrfarbige Linolschnitte, Objekte, Skulpturen aus Papier (bis 24. November)

9 bis 18 Uhr, PFL, Peterstraße 3: Selfieausstellung des Jobpatenprojekts der Agentur Ehrensache, Fotografie (bis 4. Oktober)

9.30 bis 18 Uhr, Schlaues Haus, Schloßplatz 16: Lehrende und Studierende des Instituts für Materielle Kultur – In der Mode kommt ja nix weg: 1967 in Kleidern und Geschichten, Exponate (bis 31. August)

10 bis 18 Uhr, Stadtmuseum: Dauerausstellung „Großbürgerliches Wohnen“; Sonderausstellungen „Friedel Schmidt“, Kinderbuch-Illustrationen (bis 31. August), „Höchste Eisenbahn – 150 Jahre Zugverkehr in Oldenburg“ (bis 3. September), „Beat oder Bieder – Oldenburg und das Jahr 1967“, Fotografie, und „August Schmietenknop – Gebrauchsgraphiker, Schriftsetzermeister und Buchdruckereibesitzer“, Lebensdokumente und Akzidenzen aus der Werkstatt Schmietenknops (beide: bis 1. Oktober)

10 bis 18 Uhr, Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, Augusteum, Elisabethstraße 1: Galerie „Alte Meister“, Sammlung italienischer, niederländischer, französischer und deutscher Malerei vom 15. bis zum 18. Jahrhundert (Dauerausstellung); Prinzenpalais, Damm 1: Galerie „Neue Meister“, Sammlungen Bildender Kunst des 19. und 20. Jahrhunderts (Dauerausstellung), und Kabinettschau „Christian Rohlfs - Ein norddeutscher Expressionist“, Temperablätter, Aquarelle und Holzschnitte (bis 29. Oktober); Schloss, Schloßplatz 1: Sonderausstellungen „Rachel Wood – Hidden Depths“, Keramik (bis 17. September), und Kabinettschau „Graf Anton Günther und sein Schloss“, Baupläne des Schlosses aus dem 17. und 18. Jahrhundert, farbige Zeichnungen, Modelle und eine Rekonstruktionszeichnung (bis 31. August)

10 bis 13 Uhr und 14.30 bis 18 Uhr, Galerie Barbara Tamm, Burgstraße 30: Gennady Karabinskiy – Einfach mit der Tusche, Tuschezeichnungen (bis 15. September)

10 bis 18 Uhr, Horst-Janssen-Museum: Helene von Oldenburg – Janssen Revisited, Malerei, Collage (bis 24. September); 17.30 Uhr: Feierabendführung mit Dirk Meyer

11 bis 17 Uhr, BBK-Galerie, Peterstraße 1: Pawel Ksiazek – Silent Utopia, Malerei (bis 10. September)

14 bis 18 Uhr, Edith-Ruß-Haus für Medienkunst, Katharinenstraße 23: Armin Linke – Ozeane - Dialoge zwischen Meeresgrund und Wassersäule, Fotografie und Videoinstallationen (bis 24. September)

14 bis 18 Uhr, Oldenburger Kunstverein, Damm 2a: Nasan Tur – Kapital, Zeichnung (bis 22. Oktober)

18 bis 21 Uhr, Oldenburger Computer-Museum, Bahnhofsplatz 10: Dauerausstellung „Homecomputer der 1970er und -80er Jahre“

Nur noch wenige Tage ist die Ausstellung „Höchste Eisenbahn – 150 Jahre Zugverkehr in Oldenburg“ im Stadtmuseum zu sehen. Beeindruckende Bilder, Exponate und Dokumente lassen die Bahngeschichte lebendig werden. bis 3. September

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.