Oldenburg Die Grünkohlsaison in Oldenburg startet am 1. November unter dem Motto „Hallo Grünkohl“. Zum verkaufsoffenen Sonntag findet auf dem Rathausmarkt die Eröffnung statt. Eingeladen wird zu einem bunten Nachmittag, der auch einen Einblick in die Vielseitigkeit des gesunden Wintergemüses geben soll.

Mit dem City-Management (CMO) hat die Oldenburg Tourismus und Marketing GmbH (OTM) ein breites Programm aufgestellt: Bereits ab 12 Uhr gibt es auf dem Rathausmarkt und an weiteren Stellen in der Innenstadt Grünkohl zum Genießen. Um 13 Uhr folgen die Geschäfte und öffnen zum verkaufsoffenen Sonntag – bis 18 Uhr.

Zentraler Veranstaltungsort ist der Rathausmarkt. Zum Show-Kochen lädt Remo van Vugt ein (Restaurant „ton scharpen eck“). Aus Grünkohlpflanzen aus eigenem Anbau zaubert er für das Publikum Kartoffelgrünkohlkrapfen und Grünkohlsalat.

Den ersten Grünkohl der Saison nach klassischer Oldenburger Art kochen Abel & Gerdes Catering vom Bümmersteder Krug und der Ratskeller. Varianten gibt es am Stand vom „ton scharpen eck“ und bei Stefanie Coors von Veggiemaid. Grünkohl zum Mitnehmen haben Bastwöste in Form von Pesto und Bley. Zum Nachtisch bietet Klinge die wohl kleinste Grünkohlportion der Welt in der „Grünen Praline“. Frisch vom Feld gibt es Winterspezialitäten vom Eytjehof und Teeliebhaber können den neuen Grünkohl-Tee von Nölker & Nölker verkosten. Ein Kohlkönigsthron darf natürlich nicht fehlen. Am Stand der NWZ  können sich alle amtierenden (und künftigen) Kohlkönige standesgemäß ablichten lassen.

Der Grünkohl gehört zu Oldenburg wie der Karneval nach Köln. Doch eines fehlt der „Kohltourhauptstadt“ bislang: Die eigene Palme. Deshalb forscht der Botanische Garten seit 2014 in Sachen Grünkohl. Jüngste Ergebnisse werden ebenfalls am 1. November präsentiert.

Der inklusive Charakter des Kohls ist Thema eines Stücks des Blauschimmel Atelier. Für Anregungen zum Thema Kohltour sorgt der Infostand der „Kohltourhauptstadt“.

Musikalisch begleiten der Männerchor Osternburg Drielake und Moderatorin Insina Lüschen den Saisonauftakt. Die plattdeutsch sprechende Schauspielerin, Sängerin und Moderatorin greift auch zur Gitarre und singt mit dem Publikum.

Nicht nur auf dem Markt können die Besucher bereits ab 12 Uhr unterschiedliche Grünkohlgerichte genießen. In der Langen Straße serviert die Fleischerei Meerpohl klassischen Grünkohl. Das Team vom „Heimathaven“ aus der Burgstraße bietet zum handwerklich gebrauten Rotbier vom Fass einen deftigen Grünkohleintopf an, auch in vegetarischer Variante.

Einige Mitglieder des CMO haben eigene Angebote und Aktionen vorbereitet: Bei Möbel Buss wird vom Show-Kochen über die Kettensägekunst, dem Kinderschminken, bis zur Stage Akademie ein buntes Programm geboten. Bei Galeria Kaufhof können Halloweenfans das kleine Gruseldiplom ablegen. Einen gesunden Grünkohl-Smoothie gibt es bei Vitamina in der Baumgartenstraße.

Geöffnet haben neben Buss auch weitere Geschäfte außerhalb der Innenstadt wie Famila und Ikea.


  www.kohltourhauptstadt.de 
Karsten Röhr Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.