Neuenwege Die Sonne strahlte, die Laune der vielen Gäste war bestens, der Heimat- und Bürgervereins Neuenwege erntete viel Applaus: So sah es im vergangenen Jahr beim Erntefest in Neuenwege aus. So wünscht es sich Vereinsvorsitzende Birgit Kempermann auch für dieses Jahr. Gefeiert wird am Sonnabend, 19. September.

Birgit Kempermann ist fest davon überzeugt, dass auch dieses Erntefest wieder ein ganz besonderes wird. „Die Nachbarschaft vom Wesselsweg, Deichweg und Kuhlmannsweg hat alles im Griff“, lobt sie. „Es muss nur noch das Wetter mitspielen.“

Jedes Jahr im Wechsel übernimmt eine Familie in Neuenwege die große Aufgabe, das Erntefest des Heimat- und Bürgervereins bei sich auf dem Hof auszurichten. Wer erinnert sich? Im vergangenen Jahre war es die Familie Norbert Mohr. Mitten auf deren Schafsweide an der Holler Landstraße war aus Strohballen ein Altar errichtet und mit vielen Erntegaben geschmückt worden – , Gemüse, Blumen und einen 200 Kilo schweren Kürbis. Wie eine Wagenburg hatten sich Besucher und Erntewagen drumherum platziert.

Diesmal wird auf dem Hof der Familie Seghorn am Wesselsweg 1 gefeiert. Deren engagierte Nachbarschaft hat schon die Erntekrone für das Fest am Sonnabend gebunden. Dort wird das Gemeinschaftswerk eine tragende Rolle spielen. So ist es Tradition.

Die angemeldeten 20 Festwagen werden um 13.30 Uhr auf dem Hof der Seghorns erwartet. Um 14 Uhr beginnt der Erntegottesdienst unter freiem Himmel mit Pastor Holger Rauer aus Osternburg, der musikalisch von Trompeten und Posaunen begleitet wird. Bevor sich dann um 14.45 Uhr der lange Tross, angeführt mit dem Erntewagen und der üppigen Erntekrone, in Bewegung setzt, wird die Neuenweger Volkstanzgruppe in Holzschuhen drei Volkstänze darbieten.

Der Ernteumzug führt über den Deichweg, Tweelbäker Weg, Holler Landstraße, Bittersweg und mit einer von den Anwohnern organisierten Pause im Butenweg zum Ziel Clubhaus Alte Schule am Tweelbäker Weg 197. Im vergangenen Jahr hat der Umzug übrigens fast vier Stunden gedauert.

Am Clubhaus klingt der Abend dann gemütlich aus. „Auch dieses Jahr haben wir wieder eine große und hochwertige Tombola vorbereitet“, verspricht Birgit Kempermann, „Mitmachen lohnt sich auf alle Fälle. Wir freuen uns auf unser Fest und hoffen auf viele Besucher, jeder ist herzlich willkommen.“

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.