Eine Tradition aufleben ließ gestern Peter A. Reimers. Der frühere Vorsitzende des Oldenburger Kunstvereins hatte nach Vernissagen immer in sein Haus ins Ipwegermoor eingeladen. Dort traf man sich zwanglos zu anregenden Gesprächen bei gepflegter Gastlichkeit. Gestern nun war es wieder soweit: Reimers hatte Kulturschaffende und Interessierte an dem wunderschönen Tag eingeladen, um einen Dialog über Kulturthemen außerhalb der Gremien wieder anzuschieben. Eingeladen waren u.a. Oldenburgs Kulturdezernent Martin Schumacher, Harald Lesch (VR-Stiftung), Schauspieler Claus Boysen und Landesbibliotheksdirektorin Dr.

Corinna Roeder.

Im kleinen Kreis feierte Sänger Peter Petrel („Ich fahr so gerne Rad") am Donnerstag seinen 65. Geburtstag bei Feinkost Klöter im Herbartgang, wo er ansonsten traditionell während des Stadtfestes für die musikalische Unterhaltung sorgt. Neben den Familienangehörigen und zahlreichen Freunden gehörten auch die Sänger Klaus Baumgart von „Klaus & Klaus" und Graham Bonney sowie die Gruppen „Die Räuber" aus Köln und die „Swinging Petrels" aus Hannover zu den Gästen. Bei so vielen Musikern im besten Alter kam die Musik nicht zu kurz, und es wurde so mancher Schwank aus der Vergangenheit erzählt. So wunderte sich Klaus Baumgart, als ihm

Petrel erzählte, dass sein wahrer Vorname Klaus-Peter sei und er daher auch mit ihm als „Klaus & Klaus" auftreten könne.

Den letzten Arbeitstag in seiner Praxis an der Auguststraße hatte gestern Dr. Hans-Fokke Hinrichs (61), Onkologe und Arzt für Hämatologie. Gefeiert wurde der Abschied in den Räumen der Onkolog GmbH, die Hinrichs 2003 gegründet hatte als Zusammenschluss onkologischer Praxen aus dem gesamten Bundesgebiet. Hinrichs hatte 1989 die Abteilung für Onkologie und Hämatologie im Evangelischen Krankenhaus gegründet, die als Modellstation u.a. von der Deutschen Krebshilfe anerkannt worden war, aber 1996 aus Kostengründen geschlossen wurde.

Über eine Spende in Höhe von 2500 Euro freute sich der Verein der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses. Das Geld kam bei einem Benefizabend zusammen, zu dem Georg Graf von Wedel vor der Eröffnung des Events „Weihnachten auf Schloss Gödens“ eingeladen hatte. Graf Wedel überreichte den Scheck nun an Ameli Herzogin von Oldenburg. Sie ist Vorsitzende des Vereins der Freunde des Elisabeth-Kinderkrankenhauses und dankte herzlich für die Summe, die zur freundlicheren Ausstattung des Wartebereichs für Kinder genutzt werden soll. Es freuten sich über die Unterstützung auch Professor Dr. Jürgen Seidenberg, Chefarzt der Kinderklinik, und Martin Weck, Geschäftsführer des Vereins der Freunde der

Kinderklinik. Bei der Scheckübergabe freuten sich für die Kinder (Bild links, v.l.) Martin Weck, Herzogin Ameli, Graf Wedel und Prof. Jürgen Seidenberg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.