Oldenburg „Alle Jahre wieder“, brüllt ein Herr in Sakko und Leinenhosen. Der gut betuchte Mittsechziger stellt sein Bier ab und verteilt wahlweise Küsschen und Schulterhiebe. Man kennt sich. Frau auch. Der Frühtanz bei Wöbken im Hundsmühler Krug hat Tradition.

„Zehn, fuffzehn Jahre – oder Dieter?“. Vielleicht noch länger, sinniert Dieter und schwelgt in Erinnerungen: vom Frühtanz hier an der Hundsmühler Straße. In den 60ern war das. „Damals haben wir durchgefeiert die ganze Nacht, dann irgendwo gefrühstückt – und sind anschließend hierher“, erinnert sich Edith Wittholt. Anfang 20 war die Oldenburgerin damals. Arbeiten – nach dem Tag der Arbeit – ging auch ohne Schlaf. Heute ist die 72-Jährige längst im Ruhestand. Aber da muss ja auch nicht alles still sein. Dieter nickt – im Takt der „Wall Street Dixies“.

Die Oldenburger Jazz-Combo heizt auch schon ein paar Jahre länger dem fröstelnden Wöbken-Publikum im Restaurant-Garten ein. „Wenn’s zu kalt wird, machen wir den Saal auf“, sagt Junior-Chef Harald Wöbken und wieselt an die Bar. 35 Servicekräfte, Köche und Küchenhelfer stehen am Maifeiertag unter den Fittichen des 46-Jährigen. Er selbst stehe seit neun auf der Matte. Feierabend war um drei Uhr früh. Er hebt die Schultern: „Da bin ich reingeboren – Gastrokind“.

Feiertage sind zum Feiern da. „Das hat Vadder erfunden.“ Zumindest den Frühtanz, sagt Hans-Hermann Wöbken. Irgendwann hat der Seniorchef dann auf „Jatz“ umgeswingt. „Mein Hobby“, sagt der 76-Jährige – „nicht jedermanns Sache“. Sei’s drum. Er schnipst mit den Fingern zum Sound der „Wall Street Dixies“. Seit 1985 sucht er die Bands für das Jazz-Frühschoppen aus. Gewisse Stammgäste – eine 75-jährige Dame – würden hier regelmäßig vor der Bühne in den Mai tanzen. „Man kennt das. Das gibt’s nur bei Wöbken.“

Woanders gibt es Wangenküsse für einen Euro. Schnaps-Spritzen und Spaßbrillen kosten genauso viel. Angeboten werden sie von Kim Heinemann. Gezwungenermaßen: Die 27-Jährige ist mit ihrer Wiefelsteder Girls-Gang auf Junggesellinen-Abschiedstournee. Ein eigens gecharterter Partybus chauffiert die feierfreudigen Ladys durchs Oldenburger Land. Erste Station ist die Bar Celona an der Ammerländer Heerstraße. DJ Ice-Men spielt sich gerade warm: Um 12 Uhr mittags ist es noch kühl, und im Saal wird erstmal gebruncht.

Draußen stärkt sich Cudi Icöz mit einer großen Portion Pommes Frittes. „Bratwürste gehen hier am Maifeiertag an die 1000 über den Tresen“, sagt der Betriebsleiter kauend, „Bier an die 50 Fass“. Der 30-Jährige kennt die Sause aus Arbeitgeber – und -nehmersicht seit drei Jahren. In jungen Jahren habe er im „Drögen Hasen“ in den Frühling getanzt. Feierabende verbringt er inzwischen lieber ruhiger. „Ein 16-Stunden-Tag. Hier tobt der Bär. Nur am Vatertag ist noch mehr los“, sagt er. Die Stimmung sei aber immer super. Stammgäste gibt es weniger, eher spontane Besucher, die aus Richtung Zwischenahn eintrudeln und dann weiterziehen.

„Wohin, das entscheiden wir spontan“, erklärt ein Prosecco trinkender Petersfehner Freundeskreis. Meist werde abends noch irgendwo gegrillt. Ein Grüppchen an einem der Biertische hat ähnliche Pläne: Radfahren, Bierchen trinken, später schön essen gehen.

Die Junggesellinen vernaschen derweil lieber Single-Männer. „Scharfe Schwestern auf letzter Visite“ steht auf ihren rosa Shirts. Am 28. Mai kommt Kim unter die Haube. Bis dahin darf sie noch sagen: „Keine Ahnung, wo sich unsere Männer heute rumtreiben.“

Hauptsache jeder hat seinen Spaß – an diesem ersten Mai. Alle Jahre wieder.

Lea Bernsmann Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.