OLDENBURG OLDENBURG/LR - Im Zusammenhang mit dem „Jahrhundertschritt 05“ präsentiert das oh ton-ensemble am Mittwoch, 24. August, ab 19 Uhr im Schlossgarten Musik der Jahrhundertwenden. Das Programm reicht von Debussy bis zu neuesten Kompositionen. Der Eintritt ist frei. Bei Regen wird das Konzert ins PFL verlegt.

Regionale Verbundenheit wurde beim Verein oh ton von Beginn an groß geschrieben. Daher ist auch in diesem Konzert von dem international bekannten und in Oldenburg lebenden Komponisten Gustavo Becerra-Schmidt, der am 26. August 80 Jahre alt wird, eine Uraufführung zu hören. Das Stück ist dem oh ton-ensemble gewidmet. Aus dem Oldenburger Land stammt auch Hans-Joachim Hespos, ebenfalls weltweit bekannt und aktiv. Von ihm spielt Schlagzeuger Michael Pattmann ein Solo für Marimbaphon.

Als Ensemble der zeitgenössischen Musik interpretiert das oh ton-ensemble auch Werke der vorletzten Jahrhundertwende: Neben Claude Debussy, der mit zwei Werken vertreten ist, werden Stücke von Leos Jánaèek und Ferdinand Manns interpretiert. Verschiedene Instrumentationen, bekannte Werke wie Debussy`s „Syrinx“ oder ein vom oh ton-ensemble uraufgeführtes Stockhausen-Werk versprechen ein spannendes Konzert. Darüber hinaus sorgt das oh ton-ensemble mit einem ungewöhnlichen Quintett aus Flöte, Saxophon, Violine, Klavier und Schlagzeug für ein attraktives Hörerlebnis.

Das Gesamtprogramm des Musikfestivals ist zu finden

unter www.gartenkultur-

musikfestival.de

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.