OLDENBURG OLDENBURG - „El jacarandá, el jacarandá“, tönt es aus fast 100 Kehlen in der Pausenhalle im Schulzentrum Alexanderstraße. Und noch einmal: „El jacarandá, el jacarandá!“ Kurze Verschnaufpause. „70 Prozent haben das ja schon hinbekommen, der Rest schafft es auch noch“, feuert Chorleiter und Dirigent Robert Brüll seine Sangesgenossen vom Chor Bundschuh an. Ein anspruchsvolles Werk haben sie sich vorgenommen: Seit vergangenem November probt der Chor das Oratorium „Canto General“ des griechischen Komponisten Mikis Theodorakis ein.

An manchen Stellen sind die Stücke zwölfstimmig. Hinzu kommt, dass alle Texte durchweg auf Spanisch sind. „Besonders schwierig ist aber die rhythmische Sprache“, erzählt Brüll. Um das richtige Sprachgefühl vermittelt zu bekommen, hat ein spanischer Kollege des Chorleiters extra alle Stücke des Werkes von Theodorakis nachgesprochen – auf zwei CDs.

Für die Aufführung des abendfüllenden Werkes, welches von der Geschichte, Gegenwart und Zukunft Südamerikas handelt (Theodorakis ließ sich zum Canto General auf einer Chile-Reise inspirieren und vertonte ausgewählte Stücke aus dem gleichnamigen Werk des Dichters Pablo Neruda), hat der Chor Bundschuh Verstärkung erhalten. Auf Handzetteln und über die NWZ hatte der Chor für das Projekt geworben. „Danach haben uns die Leute förmlich die Bude eingerannt“, erinnert sich Ute Winsemann, die im Chor für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist.

36 Mitglieder des Projektchors begeben sich nun am 15. Juli nach Südfrankreich, wo sie auf Einladung des deutsch-französischen Chors Toulouse gemeinsam mit weiteren Chören aus Spanien, Belgien und den USA den „Canto General“ zunächst gemeinsam einüben und dann aufführen wollen. Zum Abschluss der zehntägigen Musikreise stehen zwei Auftritte in der St. Pierre des Cuisines-Kirche auf dem Programm.

Bis dahin wartet noch einiges an Arbeit auf die Sänger. „Das ist eine Herausforderung und bedeutet für alle Chormitglieder auch Heimarbeit“, weiß Brüll. Zur Belohnung dürfen sie den „Canto General“ dann im November auch in Oldenburg in der Garnisonkirche singen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.