Bad Zwischenahn /Oldenburg Evelyn Reißmann aus Sachsen ist die neue Miss Germany 50plus. Die 52-Jährige setzte sich bei der Wahl der Oldenburger Miss Germany Corporation in der Wandelhalle Bad Zwischenahn gegen 19 Mitbewerberinnen durch. Die Gewinnerin konnte ihr Glück kaum fassen, nachdem sie Schärpe und Krone von der Vorjahressiegerin Manuela Thoma-Adofo überreicht bekommen hatte.

Auf Platz drei kam Marion Ellendorff (55) aus Oldenburg. Platz zwei ging an Eva Möller-Westman (53) aus Hessen. Die 20 Finalistinnen waren bei einem Casting in Frankfurt aus mehr als 500 Bewerberinnen ausgewählt worden. Sie präsentierten sich in Business-Outfit und Abendkleid der 12-köpfigen Jury. Dabei ging es um Charme, Charisma, Persönlichkeit und Schönheit.

Während der Gala sorgten der DSDS-Gewinner Alphonso Williams aus dem Ammerland sowie die Sänger und Entertainer Paul Reeves und Ross Antony für Unterhaltung. Moderiert wurde die Gala von Ines Klemmer (Miss Germany 1991 und Queen of the World 1992) und „Let‘s Dance“-Juror Joachim Llambi.

Lesen Sie auch:

Oldenburgerin bei „Miss 50plus Germany“: Zwischen Pumps und Blasenpflastern

Tochter einer Varelerin: Sie möchte „Miss 50plus werden“

Ulrich Schönborn Chefredakteur (komm./ViSdP) / Chefredaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.