Lost in Oldenburg – so könnte der Filmtitel für ein Vermissten-Drama lauten. Beinahe wäre es am Sonnabend in der Innenstadt so weit gekommen. Während eines Flohmarktbesuches auf dem Schlossplatz war plötzlich Sonja Kinski verschwunden. Während des gemeinsamen Stöberns hatte Regisseur Michael Reich die Tochter von Nastassja Kinski aus den Augen verloren. Schließlich tauchte die 30-jährige Schönheit wieder auf: Sie hatte sich zwischendurch Geld besorgt, weil sie an einem der Flohmarkt-Stände etwas erstehen wollte.

Apropos Shoppen: Auch Schauspielerin Jasmin Tabatabai wurde fündig. Sie kaufte sich kurzerhand eine lange Hose, um für die Rückfahrt im kühl temperierten Zug nach Berlin gewappnet zu sein. Auf der Hinreise war sie sich in kurzen Shorts wie im „Polarexpress“ vorgekommen.

Spezialitäten genossen die internationalen Gäste derweil bei den Filmfest-Partys. Hoch im Kurs im „Marvins“ stand das sogenannte „Ostfriesen-Sushi“, auf gut deutsch: Rollmops. Der tschechische Filmregisseur Jiri Sádek schwärmte, wie sehr ihm die Stadt gefällt und wie froh er über seinen fünftägigen Aufenthalt beim Filmfest ist.

Seit vielen Jahren ist der Inhaber des Acara Hotels, Holger Kruse, Freund des Filmfests. Um die Gäste der Matchbox Coproduction Lounge unterzubringen, hatte Kruse so spontan wie kurzfristig zehn weitere Hotelzimmer zur Verfügung gestellt – ein schönes Beispiel für das Engagement Oldenburger Unternehmen.

Ein besonderes Erlebnis waren auch die Filmvorführungen in der Justizvollzugsanstalt. Männliche Gefängnisinsassen und inhaftierte Frauen aus der JVA Vechta schauten im Knast an der Cloppenburger Straße Filme mit „normalen“ Gästen. Anstaltsleiter Gerd Koop begrüßte dazu auch Bischof Jan Janssen, der sich wie alle anderen einer intensiven Leibesvisitation unterziehen musste. Zur Premiere des ARD-Krimis „Tod einer Legende“ waren am Freitag auch die Hauptdarsteller Neda Rahmanian und Lenn Kudjrawizki gekommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.