Oldenburg Küche statt Fußballplatz, Rezeptbuch statt Taktiktafel: Der in Dakar im Senegal geborene Mohamed Aidara (25) und Moritz Steidten (27) vom Fußball-Regionalligisten VfB Oldenburg haben im Café des Vereins Ibis an der Klävemannstraße zusammen mit Flüchtlingen und Oldenburger Besuchern den Kochlöffel geschwungen und ein leckeres Essen zubereitet. Für Unterstützung sorgten auch SPD-Landtagsabgeordneter Ulf Prange und Ibis-Vereinsmitglieder.

„Die Mannschaftsleistung in der Ibis-Küche war hervorragend“, konstatierte Matthias Knust von der Fan- und Förderabteilung des VfB Oldenburg, die den gemeinsamen Nachmittag initiiert hatte. Aus Zutaten wie Reis, Kartoffeln, Auberginen, Paprika, Zwiebeln und Knoblauch entstand ein schmackhaftes Mahl, das durch Hähnchenkeulen, Fladenbrot und Salat ergänzt wurde. „Kochen verbindet“, freute sich Knust.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.