+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 44 Minuten.

Nach Lkw-Unfall
A1 bei Ahlhorn Richtung Bremen gesperrt

Gute Tat: Der Abitur-Jahrgang der Helene-Lange-Schule (HLS) hat mit Erfolg eine Blutspendeaktion in Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz organisiert. 69 Spender – darunter überwiegend Erstspender – nahmen daran im Schulgebäude am Marschweg teil. Ihnen wurde ein umfangreiches Buffet zur Stärkung angeboten.

Bereits seit einigen Jahren richtet die HLS Blutspendenaktionen aus. Die Abiturienten zeigen dabei soziales Engagement und werben junge Leute als Blutspender an. Positiver Nebeneffekt: Es gibt eine Unterstützung für die Abi-Kasse.

Mitarbeiter spenden

Begeisterung bei den Verantwortlichen der ADN Schuldnerberatung: Die glücklichen Empfänger Ulf Wigger und Stefan Brauner erhielten gemeinsam einen Scheck über 3000 Euro von Jörg Tönnießen, LzO-Regionaldirektor Firmenkunden Oldenburg, Christian Tank und Tammo Haase vom Organisationsteam der LzO-Weihnachtsaktion. Verwendet werden soll das Geld für Informationsveranstaltungen der Schuldnerberatung in allgemeinbildenden und berufsbildenden Schulen.

Das Geld stammt aus einer Mitarbeiterspenden-Aktion der LzO. Den Gesamtüberschuss der Aktion in Höhe von 12 000 Euro erhalten neben der ADN Schuldnerberatung zu gleichen Teilen die NWZ-Weihnachtsaktion, das „Flugkraft“-Fotoprojekt gegen Krebs und der Sozialdienst katholischer Frauen Vechta.

Jährlich werden von den LzO-Mitarbeitern aus dem Juniorenkreis, 50Plus und FirstStep einige vorweihnachtliche Aktionen organisiert. Neben dem Losverkauf, mit vielen Gewinnen gab es auch wieder einen wöchentlichen Kuchenverkauf im Mitarbeiterrestaurant der LzO-Zentrale sowie einen Weihnachtsmarkt. Bei dem diesjährigen Weihnachtsmarkt unter dem Motto „In einer digitalen Welt schwelgen in der Zeit von Gestern“ war Kreativität gefragt. Neben dem Bratwürstchen- und Waffelstand gab es noch eine Ausstellung von Exponaten aus früheren LzO-Zeiten. Außerdem lieferte die Mitarbeiterin Helga Diers „op platt“ einige herrliche Anekdoten.

Fachjury tagt

Zur 35. Auflage der Internationalen Keramiktage Oldenburg sind rund 320 Bewerbungen aus 19 Ländern eingegangen – die Fachjury, bestehend aus Gudrun Schmidt-Esters (Leiterin des Keramikmuseums Keramion in Frechen bei Köln), Keramikkünstler Martin McWilliam, Christa Lingenau (Keramikdesignerin und Leiterin des Fachbereichs Keramik) und Beate Anneken (künstlerische Leiterin der Werkschule) hatten die Qual der Wahl und wählten die 120 am Überzeugendsten und Besten ihres Faches für den Markt aus. Es gibt also allen Grund zur Vorfreude: Beim Keramikmarkt am 5. und 6. August 2017 wird in jeder Hinsicht keramisch Erlesenes von Profis aus ganz Europa präsentiert.

Der Keramiktage finden traditionell am ersten August-Wochenende auf dem Schlossplatz statt. Mehr als 60 000 Besucher werden dazu erwartet.


Mehr Infos unter   www.keramiktage.com 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.