OLDENBURG Mit kleinen Wünschen große Freude bereiten will die Jugend der Oldenburger Johanniter-Unfall-Hilfe. In Kooperation mit dem Amt für Jugend, Familie und Schule startet sie nach den guten Erfahrungen im vergangenen Jahr erneut die Aktion „Kleine Wünsche“, um Kinder aus sozial schwachen Familien das Weihnachtsfest zu verschönern. Zusätzlich organisieren die Johanniter die Aktion „Adventsmomente“, bei der einsame Senioren ein paar freudige Stunden in der Vorweihnachtszeit geschenkt bekommen. Für beide Aktionen werden Paten gesucht.

„Wir haben kleine Wunschzettel, auf denen die Kinder einen Wunsch im Wert von etwa 15 Euro eintragen können“, erklärt die Organisatorin der Aktion „Kleine Wünsche“, Kathrin Oeltjen. Die Familien werden vom Allgemeinen Sozialen Dienst (ASD) der Stadt ausgewählt.

Mit den Wunschzetteln machen sich die Johanniter auf die Suche nach Paten, die diese Wünsche erfüllen. Der Pate besorgt das Geschenk, verpackt es und kann es bei den Johannitern, Industriestraße 1, abgeben. Die Geschenke werden vom Amt an die jeweiligen Kinder weitergeleitet. „Dieser Weg ist aus Datenschutzgründen notwendig, denn sowohl Pate als auch die Beschenkten erfahren nicht die Adressen voneinander. Es sei denn, beide Seiten wünschen einen Kontakt. Dann machen wir das möglich“, verspricht Oeltjen.

Die „Adventsmomente“ verschenken die Johanniter zusammen mit der GSG. „Einige unserer Mieter sind alt und alleinstehend und gerade in der Vorweihnachtszeit sehr einsam“, weiß Stefanie Brinkmann-Gerdes, verantwortlich im Sozialen Dienst bei der GSG. „Diesen Menschen wollen wir ein paar schöne Stunden schenken“, sagt Angela Exner-Wallmeier von den Johannitern. Angesprochen sind nicht nur GSG-Mieter.

Die Senioren können ihren Wunsch aufschreiben, zum Beispiel ein Bummel über den Weihnachtsmarkt, Konzertbesuche, Kekse backen oder Hilfe beim Einkaufen der Geschenke. „Der Pate spendet elf Euro pro geschenkter Stunde, wir verdoppeln den Betrag und finanzieren damit den Einsatz eines unserer speziell ausgebildeten Alltagshelfer“, erläutert Exner-Wallmeier.

Wer Pate werden und somit Kindern oder Senioren aus der Nachbarschaft helfen möchte, kann ab 28. November einen Wunschzettel in der rund um die Uhr besetzten Dienststelle der Johanniter-Unfall-Hilfe abholen, oder am Infostand am Sonnabend, 27. November, 10 bis 14 Uhr, vor dem Reisebüro Auto-Fischer, Lange Straße 6. Weitere Infos: Tel. 0800/001 92 14 (kostenfrei) und per Internet

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.