Oldenburg Eine Straßengemeinschaft pflanzt selbst: Bereits am Dienstagabend krempelten die Geschäftsinhaber der Haarenstraße und des Julius-Mosen-Platzes die Ärmel hoch. Denn sie beteiligen sich mit einem ganz besonderen Projekt an den Stadtgärten, das Eva Müller-Meinhard und Elvira Precht für die Haarenstraße, Knut Hoppe für die Initiative „Miteinander für Oldenburg“ und Wolfgang Hündling für die Gemeinnützigen Werkstätten begeistert als Gemeinschaftsaktion vorstellten. Mehrere große Beetkästen ziehen sich rund um die Bäume vom Platz bis hin zur Lange Straße.

„Unsere Straße ist ja unser berufliches Zuhause“, erklärte Eva Müller-Meinhard und Elvira Precht ergänzte, dass man mit den Gärten auch etwas für alle habe tun wollen und nicht nur Terrakottatöpfe aufstellen wollte.

So habe sich eine einmalige Kooperation rund um dieses Gartenprojekt entwickelt. Auch Hauseigentümer aus der Straße beteiligten sich. Ein Abenteuer für die Sinne soll da heranwachsen und daher wurde alles unter das Motto „genießen, riechen, ernten und essen“ gestellt.

Die Gemeinnützigen Werkstätten waren mit ihrem Kaufhaus der Werkstätten (KdW) an den Julius-Mosen-Platz gezogen (NWZ  berichtete) und wollten sich auch einbringen. „Wir haben uns bei den Stadtgärten langsam eingeschlichen“, sagte Wolfgang Hündling mit Blick auf die Teilnahme an den Wattwelten an der Heiligengeiststraße im vergangenen Jahr.

Diesmal lieferten Mitarbeiter und Auszubildende der Werkstätten die großen Kästen für die Aktion in der Haarenstraße. Rund um die schon vorhandenen Straßenbäume werden Beete angelegt, in denen es rankt und blüht, Beerensträucher gedeihen und auch Bäumchen wachsen sollen. „Und wir wässern alles selbst“, berichtete Eva Müller-Meinhard.

Floristenmeister Knut Hoppe kommt von der Initiative „Miteinander für Oldenburg“ , an der etwa 40 Gärtner, Gartenbaubetriebe und Landschaftsarchitekten beteiligt sind und die das Projekt in der Haarenstraße unterstützen, etwa mit Pflanzen, die zum Selbstkostenpreis abgegeben werden. „Zur Halbzeit wird es dann eine neue Bepflanzung geben, so dass sich auch etwas Neues noch entdecken lässt.“

Sabine Schicke stv. Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.