Sie haben 124 Mahlzeiten gekocht und etwa 6200 Teller Suppe ausgegeben: Seit fünf Jahren bereiten Ehrenamtliche in Dietrichsfeld alle zwei Wochen dienstags einen Eintopf zu, der dann gratis ausgegeben wird. Und wertvolle Arbeit im Dietrichsfelder Suppentreff macht ihnen auch noch sichtbar Freude.

Ein Team von 18 Leuten wechselt sich dabei ab. Drei Köche treffen sich Dienstagmorgens, um zu schnippeln und zu kochen. Um 11.30 Uhr kommt dann das dreiköpfige Ausgabeteam, um die Tische zu decken und ab 12 Uhr das Essen auszugeben und nachher aufzuräumen. 40 bis 50 Gäste kommen alle 14 Tage ins Gemeindehaus der Martin-Luther-Kirche, um gemeinsam kostenlos zu essen. „Sie schätzen die Gemeinschaft, weil es dann einfach besser schmeckt“, weißt Pastorin Anja Kramer. Immer mehr Menschen seien aber auch aus finanziellen Gründen auf diese kostenlose Mahlzeit angewiesen. „Dadurch, dass die Gäste, soweit möglich, eine kleine Geldspende geben, finanziert sich diese Institution in Dietrichsfeld“, sagt Anja Kramer.

Nächster Termin für den kostenlosen Mittagstisch im Gemeindehaus an der Eupener Straße 4 ist am Dienstag, 21. November, von 12 bis 13.30 Uhr.

Preise für schöne Gärten

Über eine gutbesuchte Vorgartenprämierung freute sich der Heimat- und Bürgerverein Neuenwege. Die Organisatoren Edeltraud Seghorn, Helga Wuferding, Maike Dieling und Andrea Köster berichteten über ihre Erlebnisse bei der zweimaligen Begutachtung im Frühling und im Herbst. Es galten der allgemeinen Eindruck, die Pflege und die Gestaltung der Vorgärten zu bewerten. Das vierköpfige Komitee besuchte insgesamt 94 Gärten und Höfe in Neuenwege, damit fiel die Siegerehrung nicht leicht. 30 schöne und hochwertige Preise wurden vergeben. Der erste Platz ging an Almuth Siems vom Blankenburger Weg. Sie freute sich über eine neue Terrassensitzgarnitur und nahm den Pokal mit großer Freude entgegen. Bei Kaffee und Kuchen genossen alle Beteiligten einen bunten Vormittag im Clubhaus Alte Schule in Neuenwege.

Dritter Platz mit Salsa

Die Frauengruppe „Las Salseras“ des Bürgerfelder TB hat bei der Deutschen Salsa-Meisterschaft der TAF (The Action Federation im Deutschen Tanzsportverband) in der Disziplin Salsa-Formation den dritten Platz ertanzt und sich damit auch für internationale Wettbewerbe qualifiziert. Erfolgreich waren: Petra Scheinert, Greta Kalusche, Birgit Kalusche, Elke Otsubo, Sabine Pusch, Anne Wolf, Bärbel Volmer und Hille Mohrmann

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.