Oldenburg Organisation ist bisweilen das halbe Leben – das gilt auch für das an diesem Mittwoch beginnende Oldenburger Filmfest. Bis einschließlich Sonntag, 20. September, gibt es ein riesiges Angebot mit 52 Filmvorführungen, drei Galas, etlichen Ehrungen und mehreren Partys. Die NWZ  gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen kurz vorm Festivalstart.

Wer flaniert am Mittwoch über den roten Teppich?

Der rote Teppich ist beim Filmfestival unverzichtbar. Ein extra neu angeschafftes Exemplar wird an diesem Mittwoch vor der kleinen EWE-Arena an der Maastrichter Straße ausgerollt. Dort beginnt um 19 Uhr die Eröffnungsgala mit dem Film „Jack“. Die Ehrengäste trudeln ab 18.45 Uhr ein, um für Fotografen und Kameraleute, Fans und Autogrammjäger zu posieren. Beim Flanieren dürfte es voll werden: Mehr als 30 Filmschaffende haben sich gleich zur Eröffnungsgala angekündigt, obwohl ihre Filme erst im Laufe der nächsten Tage gezeigt werden. Hier eine Auswahl: Für Hollywood-Flair sorgen der US-amerikanische Regisseur George Armitage („Grosse Point Blank“, „Hot Rod“), die US-Schauspielerinnen Joanna Cassidy („Blade Runner“, „Under Fire“) und Whitney Able („Ruhet in Frieden“, „Monster“) sowie deren kanadische Kollegin Deborah Kara Unger („The Game“, „Silent Hill“), seit Jahren Filmfest-Stammgast. Sie hat auch Regie im Filmfest-Trailer geführt.

Außerdem werden erwartet: die deutschen Schauspielerinnen Jennifer Ulrich („Die Wolke“), Nadeshda Brennicke („Tattoo“, „Manta“) und Victoria Schulz (Gewinnerin des Deutschen Schauspielpreises) sowie der österreichische Schauspieler Arno Frisch („Funny Games“).

Mit Limousinen vorfahren werden auch „Scream-Queen“ (Schrei-Königin) Debbie Rochon, die durch Auftritte in Horrorfilmen bekannt wurde, sowie die Regisseure Boman Modine, Sohn von Hollywoodstar Matthew Modine, und Dito Tsintsadze („Lost Killers“, „God of Happiness“). Und diesmal gibt es sogar diplomatischen Besuch: Michael Gray, US-Konsul für Politik und Wirtschaft am Generalkonsulat in Hamburg, hat sich angekündigt.

Wer präsentiertden Eröffnungsfilm?

Diese Aufgabe bleibt Produzent Dieter Pochlatko vorbehalten – es ist bereits der dritte Film über den österreichischen Serienkiller Jack Unterweger, den er produziert hat. Regisseurin Elisabeth Schrang und Hauptdarsteller Johannes Krisch sind derweil beim Filmfestival in Toronto, Co-Star Corinna Harfouch, die Unterwegers Geliebte spielt, ist bei einem Drehtermin unabkömmlich.

Welche Stars werden noch
erwartet
?

Regisseur Thomas Stiller will ab Donnerstag in Oldenburg sein. Der Grimme-Preisträger will seine Krimi-Drama-Serie „Gottlos“ vorstellen. Die siebenköpfige Schauspieler-Crew mit Matthias Koeberlin und Marco Hofschneider wird für Sonnabend erwartet. Begleitet werden die Akteure von der Polizeipsychologin und Autorin der Buchvorlage „Warum Menschen töten“ und von Hamburgs Ex-LKA-Chef Reinhard Chedor, der sich einen Ruf als Ausnahme-Fahnder erworben hat.

Ein bekanntes Gesicht ist auch Dagmar Manzel („John Rabe“, „Zettl“) die am Sonnabend und Sonntag ihr neues Werk „Besuch für Emma“ präsentieren will. Zuletzt war sie im TV als neue Kommissarin im Franken-„Tatort“ an der Seite von Fabian Hinrichs zu sehen. Ab Freitag in Oldenburg: Regisseur Tom Sommerlatte und Hauptdarstellerin Katrin Hanczewski (ab 2016 Ermittlerin im „Tatort“ aus Dresden) stellen ihre wunderbare Komödie „Im Sommer wohnt er unten“ vor.

Eventuell kommt auch der indische Schauspieler Suraj Sharma, bekannt durch den Kassenerfolg „Life of Pi“, der im Abschlussfilm „Umrika“ die Hauptrolle spielt.

Wo wird während desFestivals gefeiert?

Party ist fast immer. Zusammen mit dem Auftaktfilm an diesem Mittwoch gibt es in der kleinen EWE-Arena eine Eröffnungsgala (Eintritt: zwölf Euro, mit anschließendem Büffet in der VIP-Lounge der EWE-Baskets: 26 Euro). An der After-Show-Party können 350 Leute teilnehmen, 150 Karten sind in den freien Verkauf gegangen. Es folgen die Filmfest-Gala mit der Weltpremiere des Films „Too late“ am Freitag im EWE-Forum Alte Fleiwa (acht Euro), die Filmfest-VIP-Party am Sonnabend (erstmals in der „Beisserei“, Poststraße 1, ab 23 Uhr, 200 Karten gibt es für jeweils fünf Euro im Vorverkauf) und die Closing-Night-Gala im Staatstheater nach dem Abschlussfilm „Umrika“ (acht Euro). Dazu kommt Freitagnacht die „Secret Filmfest-Party“, deren Ort – wie der Name schon sagt – noch geheim ist.

Wer bekommt den Sternauf dem „Walk of Fame“?

Wer den neunten Stern auf dem „Walk of Fame“ bei der OLB an der Gottorpstraße bekommt, wird an diesem Dienstag bekannt gegeben. Enthüllt wird der Stern am Freitag um 11 Uhr.

Welche Preise werden verliehen?

George Armitage und Joanna Cassidy werden am Freitag bei der Filmfest-Gala im EWE-Forum Alte Fleiwa mit Ehrenpreisen gewürdigt (21 Uhr). Der German Independence Award wird innerhalb der Independent-Reihe in den Kategorien „Publikumspreis“ (mit 2000 Euro dotiert), „Bester Kurzfilm“ (mit 500 Euro dotiert) und „Seymour Cassel Award“ für die beste darstellerische Leistung verliehen – und zwar am Sonntag während der Closing-Night-Gala im Staatstheater (ab 19 Uhr). Der Preis für den „Besten Deutschen Film“ wird wie im Vorjahr aufgrund des beschränkten Budgets nicht vergeben.

Was kostet der Festivalbesuch?

Die Einzelkarte kostet acht Euro. Die Dauerkarte ist für 45 Euro, ermäßigt 39 Euro, zu haben (ein Passbild ist mitzubringen). Dauerkarten werden ebenso wie Kinokarten für die Filmvorführungen in der Justizvollzugsanstalt (acht Euro) nur in der Bauwerkhalle am Pferdemarkt verkauft (von 10 bis 19 Uhr). Beim Kauf von JVA-Tickets muss ein Pass oder Personalausweis vorgelegt werden (auch beim Eingang zum Gefängnis). Für die vier dort geplanten Vorstellungen müssen Karten jeweils bis zum Vortag erworben werden. Für alle anderen Filme wird jeweils ein Kontingent an Restkarten vorgehalten.
Ticket-Infos beim Filmfest-Büro: Tel. 0157/37943448
  Ticket-Hotline: Tel. 0180/6050400


  mehr infos unter www.filmfest-oldenburg.de 
Stephan Onnen Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.