Betrifft: „War das die letzte Knallerei?“ (NWZ vom 30. Juli); über die Forderung nach einem Böller-Verbot

Ja, es geht um mehr als ein paar Raketen! Es geht um die Gesundheit aller und um das Klima und damit um unsere Zukunft! Durch die Böller entsteht viel zusätzlicher Feinstaub, der mit Schwermetallen und anderen Giftstoffen beladen ist. Laut Umweltbundesamt entspricht die Menge ca.15 Prozent der jährlichen Belastung durch den Autoverkehr in Deutschland.

Die Politik hat trotz vielfacher Aufforderung und wider besseres Wissen nichts unternommen. Dies übernimmt jetzt die „Deutsche Umwelthilfe“. Die hochgradig umwelt- und gesundheitsschädliche „Freiheit“ zu Lasten Aller passt nicht mehr in diese Zeit.

(...) auch das Verbrennen von Bäumen in Holzöfen, Kaminen oder als Osterfeuer sollte verboten werden, weil es klimaschädlich ist und gesundheitsschädlichen Feinstaub erzeugt. Leider erfolgen freiwillige Verhaltensänderungen (...) selbst bei Menschen, die es besser wissen müssten, nicht ohne Druck.

Barbara Klump
Oldenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.