OLDENBURG Das Stammgleis Dalbenstraße, das bei der Eisenbahnbrücke über die Hunte von der Strecke nach Bremen abzweigt und parallel zur Hunte durch den Hafen bis zur ehemaligen Brand-Werft führt, wird auch künftig befahrbar bleiben. Der Betriebsausschuss Eigenbetrieb Hafen gab zu diesem Zweck jetzt 25000 Euro für die Instandsetzung einer Weiche frei.

Zuvor hatte Hafen-Betriebsleiter Gerd Bischoff der Politik erläutert, dass das Gleis zurzeit nur von der Umschlagsgesellschaft OHU genutzt werde. Weitere Anschlüsse hätten die Unternehmen Agravis, die seit Jahren stillgelegte Brand-Werft, die Stadt selbst – und die Maco-Gruppe, die zwischen Gleis und Stedinger Straße mehrere Hallen betreibt.

Und eben dieser Maco-Anschluss macht wegen einer festsitzenden Weiche Probleme. Weil Maco erklärt habe, das Gleis auch künftig nicht nutzen zu wollen, wird die Weiche nun durch ein starres Gleisstück ersetzt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Stadt will das Gleis vor allem erhalten, um sich künftige Chancen für Eisenbahntransporte aus dem und in den Hafen nicht zu verbauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.