Spektakuläre Tat In Oldenburg
Einbruch bei Juwelier – Polizei sucht wichtigen Zeugen

Um 4.15 Uhr sind die Einbrecher mit einem Auto in das Juwelier-Geschäft an der Haarenstraße gekracht. Kurz zuvor hatten sie wohl einen Radfahrer überholt. Er könnte ein wichtiger Zeuge sein.

Bild: Torsten von Reeken
Stunden nach dem Bruch: Die geborstenen Schaufenster des Juweliers sind provisorisch abgedichtet.Bild: Torsten von Reeken
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Nach dem spektakulären Einbruch in ein Juweliergeschäft an der Haarenstraße fehlt von den beiden Tätern und dem Tat- wie Fluchtfahrzeug noch jede Spur. Gegen 4.15 Uhr hatten sie am Dienstagmorgen mit einem dunklen SUV ein Metallgitter aus der Verankerung des Geschäfts gerissen, fuhren dann mit einem zweiten Wagen mehrmals in die Schaufensterfront. So verschafften sich die Männer (laut Zeugen jung, schlank, schwarze Haare, einer mit dunkler Kleidung und Kopfbedeckung) Zugang zum Ladenlokal, entnahmen dort Goldschmuck und Uhren von bislang ungeklärtem Wert aus mehreren Vitrinen und flüchteten im SUV. Eine Masche, die bereits in diesem Mai in der Innenstadt erfolgreich war – auch da nutzten unbekannte Täter ihr Auto als Rammbock in ein Juweliergeschäft an der Lange Straße.

Die Polizei sucht in diesem Zusammenhang nun insbesondere nach einem Radfahrer – denn etwa vier bis fünf Minuten vor dem Bruch wurde dieser in Höhe Olantis auf der Straße am Schloßgarten möglicherweise vom Täterfahrzeug überholt, so spekulieren die Ermittler aufgrund von Videoaufnahmen. „Es könnte sein, dass der Radfahrer sich Kennzeichen, Fahrzeugtyp oder andere Auffälligkeiten gemerkt hat“, heißt es aus der Behörde. Er wäre damit ein wichtiger Zeuge. Hinweise auf die Täter und Fahrzeuge, aber auch auf den Radfahrer, nimmt die Polizei unter Telefon  790 41 15 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren