Polizei Sucht Zeugen
Oldenburgerin sexuell belästigt

Eine 25-Jährige wollte kurz verschnaufen, als sie plötzlich von zwei Männern angesprochen wurde. Die beiden Männer wurden dabei übergriffig. Nur mit Glück konnte sich die Frau aus der Situation retten.

Bild: dpa
SymbolbildBild: dpa
Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Oldenburg Eine Oldenburgerin ist am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr Opfer von sexueller Nötigung geworden. Die 25-Jährige befuhr die Cäcilienbrücke in Richtung Cloppenburger Straße. Wie die Polizei mitteilte, fuhr die junge Frau zunächst über die Brücke. Anschließend hielt sie an und begab sie sich für eine Pause in die Hermann-Ehlers-Straße. Dort wurde die junge Frau von zwei Männern angesprochen.

Die Aufforderung, zu den Männern zu kommen, ignorierte die Frau. Daraufhin näherte sich ihr einer der Männer und berührte sie gegen ihren Willen im Intimbereich. Laut Polizei sagte das Opfer darauf laut Stopp, wurde aber von dem zweiten Mann festgehalten und erneut berührt.

Schließlich konnte sich die Oldenburgerin losreißen und mit ihrem Fahrrad in Richtung Altes Gymnasium Oldenburg flüchten. Dabei nahm sie einen älteren Mann wahr, der möglicherweise das Geschehen beobachtet haben könnte.

Die Männer beschreibt die junge Frau wie folgt:

Beide waren südländischer Erscheinung, etwa 25 Jahre alt und zwischen 165 und 170 cm groß. Sie sprachen gebrochenes Deutsch und trugen einen Drei-Tage-Bart. Einer der beiden trug eine dunkelblaue Schirmmütze, eine schwarze Winterjacke mit Kapuze und Fellkragen und eine Jeans. Der zweite Mann trug einen dunkelgrünen Parka mit Fellkapuze und eine schwarze Hose.

Zeugen, die den Vorfall oder die beschriebenen Personen gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Telefonnummer 0441 - 7904115 in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren