Oldenburg Wegen Diebstahls in sechs Fällen und Widerstands gegen Polizeibeamte hat das Oldenburger Landgericht einen 24-jährigen Serieneinbrecher aus Oldenburg zu 22 Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Außerdem wurde die Unterbringung des Angeklagten in der geschlossenen Psychiatrie angeordnet – ebenfalls zur Bewährung. Denn der Angeklagte sei nur gefährlich und ein Dieb, wenn er seine Medikamente nicht einnehme.

Haft zur Bewährung

Da er das nun aber tue, könnten Haft und Unterbringung zur Bewährung ausgesetzt werden, argumentierte der Vorsitzende Richter Horst Kießler in der Urteilsbegründung. Der Angeklagte ist alkohol- und drogensüchtig. Darüber hinaus leidet er unter einer psychischen Störung. Er hört Stimmen, die ihm etwas befehlen. Haben psychische Erkrankung und Süchte freien Lauf, passiert das, was im Herbst vergangenen Jahres die Polizei in Atem hielt.

In einem Supermarkt hatte der Angeklagte acht Flaschen Spirituosen in seinen Rucksack gesteckt. Wenig später stahl er in einem Kaufhof in der Innenstadt Parfüm im Wert von 1300 Euro. Einige Tage danach entwendete er in einer Drogerie in der Innenstadt Parfüm für 2400 Euro Euro. Dann brach er in eine Schule ein und durchwühlte die Schließfächer der Lehrer. Mit einer Beute von 20 Euro konnte sich der Angeklagte jedoch nicht zufrieden geben. Er entschloss sich, mit einem Stein das Schaufenster eines Juweliergeschäftes in der Innenstadt einzuwerfen und konnte so Schmuck im Wert von 9500 Euro erbeuten.

Heftige Gegenwehr

Der nächste Stein landete in einem Schreibwarengeschäft. Dem Angeklagten fielen Schreibartikel im Wert von 1455 Euro in die Hände. Bei seiner Festnahme hatte er sich heftig zur Wehr gesetzt. Der Angeklagte kam anschließend in die geschlossene Psychiatrie, wo er sich einer Therapie unterzog und regelmäßig seine Medikamente einnahm. Das führte nun zu den Bewährungen. Der 24-Jährige wurde für fünf Jahre unter Führungsaufsicht gestellt. Außerdem muss er sich alle zwei Wochen melden.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.