Oldenburg Wegen gemeinschaftlich versuchten besonders schweren Raubes sollte sich am Montag ein hartdrogenabhängiges Pärchen aus Oldenburg vor dem Oldenburger Landgericht verantworten. Die Kammer konnte aber nur gegen den 38-jährigen Mann verhandeln. Seine vier Jahre ältere Lebensgefährtin liegt zurzeit im Sterben.

Nach einer Überdosis war ihr Gehirn fünfzehn Minuten lang nicht mit Sauerstoff versorgt worden. Die Frau gilt als hirntod. Um an Rauschmittel zu kommen, soll das erheblich vorbestrafte Pärchen auch völlig unsinnige Taten begangen haben. Dazu dürfte auch die Tat zählen, die jetzt angeklagt ist. Das Pärchen soll sich in einem Mehrfamilienhaus im Juli vorigen Jahres Zutritt zu der Wohnung einer Nachbarin verschafft haben, um deren Epilepsiemedikamente gewaltsam zu entwenden.

Laut Anklage trat der Mann die Wohnungstür ein. Seine Frau soll dann der Nachbarin Reizgas ins Gesicht gesprüht und dieser ein Messer an den Hals gehalten haben. Ein Ersthelfer soll zusammengeschlagen worden sein. Die Polizei konnte das Pärchen noch im Hausflur stellen. Doch der Angeklagte zeigte sich ungehalten. Er trat und schlug auf die Beamten ein.

Angesichts neuer Umstände muss die Kammer sehen, wie es weitergeht. Zunächst wurde das Verfahren gegen die Frau abgetrennt. Auch das Verhandeln gegen den 38-Jährigen wird schwierig – er habe starke Medikamente genommen. Das Gericht hat eine Psychiaterin hinzugezogen. Sie soll Auskunft über die Schuldfähigkeit des Angeklagten geben. Das Verfahren ist vorerst auf fünf Verhandlungstage terminiert.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.