Oldenburg Am Montagnachmittag kam es laut Polizei in Oldenburg erneut zu einem Vorfall mit einem unbekannten Exhibitionisten. Der Mann hatte sich um 15.15 Uhr am Tresenbereich eines Schnellrestaurants an der Langen Straße aufgehalten und sich mit heruntergelassener Hose drei Mädchen im Alter von 11 und 12 Jahren präsentiert.

Eine der Schülerinnen meldete sich kurze Zeit später bei der Polizei und zeigte den Vorfall an. Es soll sich um einen etwa 60-jährigen, relativ kleinen und dicklichen Mann gehandelt haben. Er habe nach Aussage der Kinder einen weißen Haarkranz gehabt und sei mit schwarzer Jogginghose sowie weißem T-Shirt bekleidet gewesen. Der Unbekannte habe einen Rollator bei sich gehabt.

Erst am Sonntag ist eine 21-jährige Frau auf der Alexanderstraße von einem älteren Mann sexuell belästigt worden. Erst bat er sie um Hilfe – als die Frau sich ihm dann näherte, soll er die Hose geöffnet und sich vor ihr entblößt haben. Die 21-Jährige ging weiter und alarmierte die Polizei. Zeugen werden gebeten, sich unter Telefon 0441/790-4115 zu melden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.