Oldenburg Ein 35-jähriger Oldenburger hat sich in der vergangenen Nacht innerhalb einer Stunde zwei Strafanzeigen wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eingehandelt.

Zuerst war der Mann gegen Mitternacht einer Polizeistreife aufgefallen, als er mit seinem VW Passat in Richtung Donnerschweer Straße unterwegs war. Die Beamten folgten dem Fahrzeug über die Autobahn bis in die Ibo-Koch-Straße, wo sie das Auto stoppten und den 35-jährigen Fahrer überprüften. Es stellte sich heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß. Ein Drogenschnelltest führte zu einem positiven Ergebnis: der Mann stand möglicherweise unter dem Einfluss von Kokain.

Die Beamten nahmen den Oldenburger mit zur Dienststelle und ließen dort eine Blutprobe entnehmen. Dem Mann wurde die Weiterfahrt untersagt. Mit wenig Erfolg, wie sich etwa eine Stunde nach der ersten Kontrolle herausstellte: der 35-Jährige setzte seine nächtliche Spritztour fort und wurde erneut von den Beamten angehalten. Wiederum wurde er von den Polizisten zu Blutentnahme auf die Polizeidienststelle gebracht.

Gegen den Mann wurden Verfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis sowie des Fahrens unter Einfluss berauschender Mittel eingeleitet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.