Oldenburg Zu einem Betrugsversuch ist es am Freitag gegen 10.45 Uhr am Rigaer Weg in Oldenburg gekommen. Die Polizei erhofft sich in diesem Zusammenhang Hinweise von Zeugen.

Ein unbekannter Mann hatte an der Wohnungstür eines 84-jährigen Oldenburgers geklingelt und sich als Beamter der Kriminalpolizei ausgegeben. Der Mann erklärte dem Rentner, dass er dessen Bargeldbestände überprüfen müsse, da möglicherweise Falschgeld im Umlauf sei. Daraufhin händigte der 84-Jährige dem Unbekannten mehrere Scheine aus, die der angebliche Kriminalbeamte „auf Echtheit prüfte“.

Der Rentner wurde im Verlaufe des weiteren Gespräches jedoch misstrauisch. Als er schließlich ankündigte, die Polizei zu benachrichtigen, verließ der Unbekannte fluchtartig die Wohnung. Der 84-Jährige erstattete Anzeige.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gegenüber der richtigen Polizei beschrieb er den unbekannten Betrüger als etwa 35- bis 40-jährig, schlank und dunkelhaarig. Er soll mit schwarzem Blouson und schwarzer Hose bekleidet gewesen sein. Auffällig sei eine lange Operationsnarbe gewesen, die sich von Schläfe bis Schläfe über den gesamten Kopf gezogen habe.

Hinweise zu dem unbekannten Täter werden unter Tel. (0441) 790-4115 entgegengenommen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.