Kreyenbrück Lange Zeit kreiste am Sonntagabend ein Polizeihubschrauber über Kreyenbrück und angrenzende Stadtteile. Grund dafür war ein schwerer Raub – der Täter aber bleibt flüchtig.

Um 18.13 Uhr kam es laut Polizeisprecher Stephan Klatte zu dem Überfall auf einen Kiosk an der Klingenbergstraße. Der Täter soll einer 23-jährigen Angestellten mit einer Pistole gedroht und auf diese Weise in englischer Sprache Bargeld erpresst haben. Die genaue Höhe der erbeuteten Summe ist bislang nicht bekannt. Der offenbar männliche Täter flüchtete daraufhin in unbekannte Richtung; zur Fahndung setzte die Polizei unter anderem einen Hubschrauber ein. Dies allerdings ohne Erfolg.

Mit Halstuch maskiert

Aufgrund von Zeugenaussagen kann die Kleidung und das Erscheinungsbild des Täters recht gut beschrieben werden: Der Mann soll etwa 40 bis 50 Jahre alt sein, etwa 1,80 Meter groß und schlank. Zur Tatzeit war er mit einer beigefarbenen Jacke bekleidet. Er trug ein dunkles Cap und eine Jeans. Ein schwarzes oder dunkelblaues Tuch hatte er sich um den Hals gebunden und bis zu den Augen hochgezogen. Wer Angaben zu Tat oder Täter machen kann, sollte sich bei der Polizei unter Telefon  7904115 melden.

Wie die Polizei weiter berichtet: „Wenige Minuten nach der Tat hatten Polizeibeamte an der Cloppenburger Straße zunächst einen 59-jährigen Mann vorläufig festgenommen, auf den die Beschreibung passte. Der Tatverdacht bestätigte sich jedoch nicht; der Mann wurde wieder entlassen.“

Marc Geschonke Redakteur / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.