Ofenerdiek Nicht nur im Fernsehen, sondern fast überall und sogar in der Nachbarschaft kann es passieren, dass Bürger Opfer von Betrügern werden – das wurde auch beim Bürgerabend des Bürgervereins Ofenerdiek deutlich. Hans-Gerd Tabke, der Vorsitzende des Bürgervereins Ofenerdiek, begrüßte mehr als 40 Gäste im Vereinsheim des SVO an der Lagerstraße zu diesem Thema.

Auf den regelmäßig stattfindenden Bürgerabenden informiert der Verein über seine Aktivitäten und über die großen und kleinen Probleme im Stadtteil. Der Bürgerverein konnte Polizeioberkommissar Sven Warnken, Beauftragter für Kriminalprävention der Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt/Ammerland, als Referent zum Thema Prävention und Sicherheit rund ums Haus gewinnen.

Sven Warnken schilderte eindrucksvoll, wie Täter vorgehen und wie leicht es ihnen oft gemacht wird, in Häuser einzubrechen. Dabei verstand es der Experte, an praktischen Beispielen zu vermitteln, wie Bürger sich zukünftig besser schützen können. Der Bürgerverein zog ein positives Fazit und hofft, dass die Bürger durch die neu gewonnenen Informationen ein stärkeres Sicherheitsgefühl mit nach Hause nehmen.

An den Bürgerabenden werden ganz unterschiedliche Themen, die von Verkehrspolitik zur Gebäudesanierung reichen, angesprochen. Insgesamt hat der Bürgerverein über 800 Mitglieder im Stadtteil Ofenerdiek.

Der Blaulichtblog für den Nordwesten

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.