Überfall von Frau abgewehrt

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Eversten Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem versuchten Raubüberfall vom Sonntag, 10. November, machen können. Die 29-Jährige ging gegen 21 Uhr mit ihrem Hund am Kennedyteich, in Höhe des Steges, spazieren, als plötzlich ein Mann von hinten seinen Arm um ihren Hals legte. Der Unbekannte tastete dann mit der anderen Hand ihre Jackentaschen nach Wertsachen ab. Als der Täter nach dem bellenden Hund, einem kleinem Chihuahua, der Frau trat, wehrte sie sich. Die Oldenburgerin konnte sich so aus dem Griff des Täters befreien. Daraufhin flüchtete der Unbekannte ohne Beute in Richtung Kennedystraße.

Nach Angaben des Opfers soll es sich bei dem Räuber um einen ca. 180 Zentimeter großen Mann mit Dreitagebart handeln. Er sei komplett dunkel, mit einem Kapuzenpullover und einem Basecap, bekleidet gewesen. Der Täter soll südländisch aussehen und wird als ca. 30 Jahre alt beschrieben. Der Unbekannte habe außerdem eine sportliche, kräftige Figur und eine raue Stimme.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des versuchten Raubes aufgenommen. Zeugenhinweise zu der Tat oder zu dem möglichen Täter werden unter Telefon   790-4115 entgegengenommen.

Das könnte Sie auch interessieren