In diesem Jahr veranstaltete der Awo Bezirksverband Weser-Ems zum ersten Mal eine zweitägige Einführungsveranstaltung für seine 58 neuen Auszubildenden. Die Einführungstage fanden im Awo-Kompetenzzentrum in Rastede statt. Die Azubi-Start-Tage sollen die Orientierung der neuen Auszubildenden erleichtern. Ziel ist es, ihnen einen guten Einstieg in das Arbeitsleben und einen Einblick in den sozialen Bereich zu bieten. „Mit 58 neuen Auszubildenden und den Start-Tagen setzen wir ein deutliches Zeichen gegen den Fachkräftemangel in der Pflege“, so Awo-Hauptgeschäftsführer Thomas Elsner. Man wolle die Auszubildenden tatkräftig dabei unterstützen, ihre Kompetenzen und Fähigkeiten zu entwickeln. „Hier steht die Awo ihnen immer mit Rat und Tat zur Seite. Das ist unser Selbstverständnis als verantwortungsvoller Arbeitgeber“, so Elsner weiter. Während der Einführungstage brachten Geschäftsführung und Fachleute der Awo den Auszubildenden zentrale Aspekte des sozialen Bereiches näher. Die Besichtigung zweier Awo-Einrichtungen, ein gemeinsamer Grillabend sowie ein Teamevent rundeten die Veranstaltung ab.

Einstand mit Frühstück

13 neue Auszubildende und zwei neue Jahrespraktikanten sind jetzt im Autohaus Engelbart Delmenhorst, Oldenburg und Schortens ins Berufsleben gestartet. Geschäftsführer Manfred Engelbart, Geschäftsführerin Kerstin Kiwus, Kai Becker (Filialleiter Mazda) sowie Holger Carstens (Filialleiter Toyota Schortens) begrüßten die jungen Mitarbeiter an ihrem ersten Arbeitstag traditionell mit einem „Azubi-Frühstück“. In ungezwungener Atmosphäre hatten dort alle die Gelegenheit, sich gegenseitig kennenzulernen, bevor sie ihre zukünftigen Arbeitsplätze in Delmenhorst, Oldenburg und Schortens bezogen.

Neu an der Uni

Fünf junge Frauen und acht junge Männer haben im August ihre Ausbildung an der Universität Oldenburg begonnen. „Die Ausbildung an der Universität bietet spannende Perspektiven in Technik und Verwaltung“, sagte Jörg Stahlmann, Vizepräsident für Verwaltung und Finanzen, heute bei der offiziellen Begrüßung. „Der Einstieg ins Berufsleben ist einer der wichtigsten Schritte für Jugendliche und junge Erwachsene. Die Universität als einer der größten Arbeitgeber der Region unterstützt die Auszubildenden bei diesem Schritt und bereitet sie mit einer fundierten Ausbildung beispielsweise in Werkstätten, Laboren und Büros auf ihre berufliche Zukunft vor.“ In diesem Jahr beginnen je zwei Feinwerkmechaniker, Systemelektroniker, Chemielaboranten, Fachinformatiker und Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste. Zudem bildet die Universität zwei Gärtnerinnen und eine Tierpflegerin aus.

Öffentliche Begrüßung

18 neue Auszubildende haben mit Beginn des Ausbildungsjahrgangs bei der Öffentlichen Oldenburg ihre Lehre begonnen. Die Berufsstarter wurden am Hauptsitz des Unternehmens von den Vorstandsmitgliedern Angelika Müller und Jürgen Müllender sowie von den Mitarbeitern der Ausbildungsabteilung begrüßt.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.