Die 40 000-Euro-Marke ist geknackt! So viel Geld hat die Grundschule Alexandersfeld in elf Jahren bei ihren Tannenbaumsammelaktionen an Spenden eingenommen. Erreicht wurde diese Rekordsumme am vergangenen Samstag. Da wurden wieder ausrangierte Weihnachtsbäume ab der Haustür gegen eine kleine Spende abgeholt. Stolz und dankbar verkündet Kirsten Venneklaas, 1. Vorsitzende des Fördervereins der Grundschule, das Sammelergebnis: „4674,94 Euro, rund 10 Kilo Süßes und 2,50 Dänische Kronen.“

Über 180 Freiwillige halfen bei der Aktion mit. Darunter Eltern und Großeltern, zum Teil auch von Kindern, die die Grundschule Alexandersfeld schon seit Jahren nicht mehr besuchen. 16 private Transportfahrzeuge waren für die Sammelaktion im Einsatz. Zur Stärkung gab es 200 Portionen Kartoffelsuppe mit Wienern von Fleischer Meerpohl, gesponsert von der Metjendorfer Apotheke, sowie 80 Laugenstangen und 80 Brötchen zum Selbstkostenpreis von Burrichters Backparadies. Bei der kleinen Abschlussrunde des Organisationsteams flossen dann auch ein paar Tränchen, denn Marlene Mohrmann, die die Aktion quasi komplett alleine auf die heutige Größe gebracht hat, verlässt das Orga-Team. Als Dankeschön wurden ihr ein Präsentkorb und eine Danke-Torte vom Förderverein überreicht

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.