Die Universität Oldenburg hat rund 40 Teilnehmer des Kontaktstudiums „Pädagogische Kompetenz in der Migrationsgesellschaft“ feierlich verabschiedet. Die Migranten mit akademischer Vorbildung haben sich in den vergangenen neun Monaten auf eine Beschäftigung in pädagogischen Arbeitsfeldern oder ein reguläres Studium vorbereitet und erhielten nun ihre Zertifikate. Das Institut für Pädagogik und das CMC organisieren das Bildungsprogramm, das von der Europäischen Union aus dem Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds gefördert wird. Unter den Rednern der Feier war auch Dr. Hans-Joachim Heuer, Leiter der Abteilung „Migration und Generationen“ im Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung.

Neue Kfz-Spezialisten

Die erfolgreichen Absolventen der Gesellenprüfungen zum Kfz-Mechatroniker und Fahrzeuglackierer wurden erstmals in einer gemeinsamen Veranstaltung im Bildungszentrum der Kreishandwerkerschaft Oldenburg freigesprochen. Die Obermeister der Kraftfahrzeug-Innung Oldenburg und der Maler- und Lackierer-Innung Oldenburg, Dieter Meyer und Boris Jersch, wiesen auf die Zukunftschancen im Handwerk und auf zahlreiche Qualifikationsbausteine bis zum Meisterbrief hin. Bei den Kfz-Mechatronikern erhielten Michal Bialczak, Mike Drieling, Oguzhan Hättig, Ezoubair Hidda, Alexander Lebold, Sascha Liebermann, Nisar Pisit, Jan-Malte Schäfer, Calvin Steinberg, Jannis-Nils Tegeler, Mirco Voland und Artan Sinani ihre Abschlusszeugnisse. Als Fahrzeuglackierer wurden Marko Arlt, Dennis Baumann, Hussameddin Fakhro, Aziz Khudaida, Tanja Loers, Dominik Neumann, Pascal Unkraut, Thesin Fadl Youssef und Sascha Zizer freigesprochen.

Durch die Lehre gebissen

Die Kreisstelle Oldenburg-Stadt der Zahnärztekammer Niedersachsen sprach unterdessen 42 frisch gebackene zahnmedizinische Fachangestellte frei. Der Vorsitzende der Kreisstelle, Dr. Frank Ross, beglückwünschte die jungen Absolventinnen und zeigte ihnen Wege für den Fortgang ihres Berufslebens auf. Durch die angebotenen Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen haben die Berufsanfängerinnen zahlreiche Möglichkeiten, ihr Berufsleben nach ihren Bedürfnissen und Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Anschließend ließ der Klassenlehrer der Absolventinnen, Ralf Steenken-Singel, die Zeit der Berufsausbildung Revue passieren. Er beschrieb die Veränderungen im Laufe der Ausbildungszeit, sowohl in der Schule als auch in der Praxis, und hob die guten Leistungen der Schülerinnen lobend hervor. Als Beste ihres Jahrgangs wurden Annika Groeneweg, Payman Hussein, Milena Heuzeroth, Sarah Henke, Lena Hartmann und Laura Scheller besonders ausgezeichnet. Mit den Worten „Ich wünsche Ihnen eine tolle Zukunft, Sie haben es verdient“ entließ er die ehemaligen Schülerinnen aus seiner Aufsicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.