Osternburg Jede Menge Glück: Leiterin Karola Mehrhardt und ihr Team von „Wellcome Oldenburg“ luden junge Eltern am Freitag zu einer offenen Gesprächsrunde ein. Und so etwas kann durchaus mal nötig sein – schließlich ist eine Geburt von Zwillingen durchaus überwältigend. Gerade die ersten Wochen nach der Geburt sind für junge Familien die anstrengendsten. Um ihnen das erste Jahr mit „doppelt so viel Glück“ so angenehm wie möglich zu gestalten, schickt Wellcome ehrenamtliche Helfer.

Eltern von Zwillingen zu werden, erfordert ein hohes Maß an Organisation. Alles muss in doppelter Ausführung gekauft werden. Und was passiert eigentlich, wenn beide Babys Hunger bekommen, gewickelt werden müssen oder anfangen zu schreien und nur ein Elternteil zur Stelle ist?

Die Teilnehmer der Gesprächsrunde kennen diese Probleme nur allzu gut – Marike Swoboda beispielsweise, Mutter von fünfjährigen Zwillingsmädchen und eines einjährigen Sohnes, hatte selbst vor zwei Jahren kurzerhand ein Treffen organisiert, um Tipps für die ersten Lebensmonate ihrer Kinder auszutauschen. Selbst habe die Familie zwar keine Hilfe von Wellcome in Anspruch nehmen müssen – standen jetzt bei diesem Zwillingstreffen jedoch gerne mit Ratschlägen zur Seite.

Eine andere Teilnehmerin, Mutter von zehn Monate alten Zwillingen, verriet, dass sie erst über eine Krabbelgruppe vom besonderen Angebot erfuhr. Als ihre Kinder wenige Monate alt waren, bekam sie sogleich Unterstützung von einer ehrenamtlichen Helferin. Diese kommt nun einmal pro Woche und bleibt dann für ein bis zwei Stunden. In dieser Zeit kann die junge Doppelmutter zur Physiotherapie oder andere Termine erledigen. Auch zu Kinderarztterminen begleite die ehrenamtliche Helferin, wenn gewünscht.

Die Organisation wurde 2002 von Sozialpädagogin Rose Volz-Schmidt in Hamburg gegründet. „Wir wollen junge Familien stärken, um Kindern ein gesundes Aufwachsen zu ermöglichen“, lautet ihre Vision. So haben Eltern die Chance, direkt nach der Geburt im Alltag Unterstützung zu erhalten.

Einmal in Ruhe einkaufen gehen, das Badezimmer putzen oder ein paar Stunden Schlaf bekommen sie auf diese Weise. „Zwei bis dreimal die Woche ein paar Stündchen unterstützen wir die Familien. Bei Zwillingen dauert dies bis zu einem Jahr“, beschreibt Mehrhardt das Oldenburger Projekt. Die Helfer werden quasi als „Nachbarschaftshilfe“ eingesetzt. Rund 15 Familien steht das Team in der Regel zur Seite. Die Eltern nehmen das Projekt dankend an. Eine Kontaktaufname ist möglich unter Tel. 776001.


  www.wellcome-online.de 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.