+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 13 Minuten.

Nach Unfall zwischen Vechta und Essen
L843 bei Bakum voll gesperrt

Oldenburg Paprika, Sellerie, Bananen, Zitronen, Joghurt und vieles mehr – an der IGS Helene-Lange-Schule wird auch am Wochenende gearbeitet. Die Mitarbeiter des Unternehmens Vita Catering packen hier jeden Samstag Kochboxen.

Denn immer noch gibt es in Schulen und Kindertagesstätten lediglich eine Notbetreuung. Ein warmes Mittagessen wird für Kinder nicht angeboten. Und auch jetzt, da der Unterricht an Schulen in Oldenburg langsam wieder losgeht, sollen Mensen weiter geschlossen bleiben.

Kochanleitung liegt bei

Besonders Kinder und Jugendliche von Familien, die bisher das Mittagessen in den Schulen und Kitas bekommen haben und dies aus dem Bildungs- und Teilhabepaket (BUT) des Bundes finanziert wurde, sind davon betroffen. Für dieses Problem hat die Stadt Oldenburg eine Lösung gesucht und gefunden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Seit einigen Wochen beliefert Vita Catering einen Teil dieser Familien mit sogenannten Kochboxen. Frische Zutaten plus Rezept und Kochanleitung. So soll jeden Tag ein Mittagessen zubereitet werden können. „Die Zusammenarbeit mit der Stadt Oldenburg läuft hervorragend. Jede Woche werden es mehr Kochboxen, die wir an Oldenburger Familien verteilen“, sagt Peter Penaat, Geschäftsführer des in Wardenburg ansässigen Unternehmens, das es seit 1999 gibt. Seit 2002 kümmert sich das Unternehmen als Caterer um Schulverpflegung.

Eine Woche im Voraus können die Boxen bestellt werden, wie Penaat erklärt. „Dafür haben wir uns von der Firma Foxdata aus Wardenburg eine Software bauen lassen, die die Bestellannahme ermöglichen soll. Das haben wir innerhalb kürzester Zeit hinbekommen“, freut er sich.

Fünf Tage die Woche bekommen die Familien die Boxen. Drei sind vegetarisch, jeweils ein Gericht gibt es mit Fleisch und mit Fisch. Die Lieferung der Boxen erfolgt sonntags oder montags immer für fünf Tage direkt vor die Haustür.

2800 Familien profitieren

Mehr als 1300 Kinder und Jugendliche in Oldenburg bekommen derzeit auf diese Art und Weise ein warmes Mittagessen, wie Dr. Frank Lammerding vom Amt für Jugend und Familie der Stadt Oldenburg in der letzten Sitzung des Jugendhilfeausschusses sagte. In Oldenburg könnten insgesamt 2800 Familien und 5500 Kinder und Jugendliche von der Aktion profitieren.

Kann das Programm nach der Corona-Krise auch für andere Gruppen angeboten werden? „Ja, auf jeden Fall“, sagt Peter Penaat: „Es gibt auch die Möglichkeit, das Essen bereits gekocht zu liefern. Dann muss es nur noch erwärmt werden.“ Möglich wäre dieses Angebot beispielsweise auch für Senioren, nicht nur für BUT-Berechtigte.


Mehr Infos und Bestellung unter   www.vita-catering.de 

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Chelsy Haß Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.