Oldenburg Das Interesse von Mädchen und jungen Frauen an Ingenieurberufen wecken und sie bei Berufswahl und im Berufsleben zu unterstützen – das war vor 25 Jahren das Anliegen eines Modellvorhabens der Frauenbeauftragten der vier Fachhochschulen Oldenburg, Osnabrück, Ostfriesland und Wilhelmshaven. Als Mitinitiatorin erinnerte daran Prof. Dr. Renate Kosuch am Jahrestag des Vereins Ingenieurinnen Netzwerk Ingnet, der in der Mohrmann-Halle am Pferdemarkt gefeiert wurde.

Der Netzwerk-Verein, der aus dem Modellvorhaben entstanden ist, wird dieses Jahr 20 Jahre alt, den Zusammenschluss gibt es aber bereits fünf Jahre länger. Wie wichtig auch heute noch Netzwerke und starke Frauen sind, darauf wies Bürgermeisterin Petra Averbeck in ihrem Grußwort der Stadt hin. Der Verein Ingnet ist ein Zusammenschluss von Frauen in bauverwandten akademischen Berufen, die sich gemeinsam weiterbilden, austauschen und unterstützen wollen. Seit 20 Jahren finden einmal im Monat interessante Vorträge, rege Diskussionsabende, Exkursionen von Groningen bis Berlin statt und es werden Kontakte zu anderen Vereinen gepflegt. In der Mehrheit sind im Verein Architektinnen vertreten, aber auch Stadtplanerinnen und Fachfrauen anderer Disziplinen netzwerken hier. Alle profitieren von einem Wissenszuwachs auf der beruflichen, aber auch der privaten Ebene, und die Kommunikation findet auf Augenhöhe statt.

Im Studium sind die Bauberufe keine Männerdomäne mehr, insbesondere das Architekturstudium weist einen leicht höheren Anteil an Studentinnen auf, wie Zahlen der Architektenkammer zeigen.

Die Berufsaussichten sind wegen der aktuell guten Baukonjunktur hervorragend, aber die Zahlen zeigen auch, dass es gerade die gut ausgebildeten Frauen sind, die sich Zeit für die Familie nehmen und daher in Teilzeit arbeiten. Die Karriere in den großen Büros machen dann oft die Männer. Mit diesen Gedanken leiteten Dagmar Pommerening und Franziska Lüders vom Ingnet-Vorstand über zum Hauptvortrag des Abends.

Nicole Staudinger, Trainerin für Kommunikation, zeigte in einem anregenden und humorvollen Vortrag den ca. 80 geladenen Gästen, wie es möglich ist, in verblüffenden Situationen nicht sprachlos zurückzubleiben, sondern schlagfertig den Tag für sich zu retten. Vereinsmitglieder und Gäste ließen sich inspirieren, mal nur mit gehobener Augenbraue oder einem gekonnten „Ach was?“ dem Gegenüber den Wind aus den Segeln zu nehmen.

Frauen aus bauverwandten Berufen sind im Ingnet weiterhin willkommen, das Programm mit den Treffpunkten gibt’s unter


     www.ingnet-online.de 
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.