OLDENBURG Drei hoffnungsvolle Lizenzfahrer des Radsportclubs Oldenburg (RSC) waren wieder erfolgreich bei Wettkämpfen in der Region Weser-Ems unterwegs: Lina Rausch, Dominik Martens (beide U 15) und Fabian Rausch (U 17). So ging das Trio am Bramscher Berg in Bramsche beim ersten Rennen des Weser-Ems-Cups und Niedersachsen-Cups an den Start. Martens und Lina Rausch traten zudem im emsländischen Börger kräftig in die Pedale.

Fabian Rausch konzentrierte sich auf das Rennen in Bramsche, bei dem er nach der erfolgreich verlaufenen Crosssaison seine Frühform testen wollte. Die 1,8-km-Runde mit einem kurzen, aber knackigen Anstieg war von den Teilnehmern 17-mal zu durchfahren. Dabei setzten sich aus dem 80-köpfigen Feld gleich in den ersten Runden einzelne Fahrer ab, die sich schließlich zu einer Vierergruppe zusammen fanden. Rausch konnte sich im Verfolgerfeld halten.

Kurz vor Schluss lösten sich aus diesem weitere drei Fahrer. Fabian Rausch kam am Ende im Spurt des Hauptfeldes auf Rang 15 ins Ziel. „Ich bin sowohl mit meiner Platzierung als auch mit meinem Rennverlauf durchaus zufrieden und kann daher guten Gewissens zu den nächsten Rennen fahren“, analysierte der RSC-Fahrer.

Lina Rausch hatte in ihrer Klasse deutlich weniger Gegner, gleichwohl machten der Berg und die Zusammenlegung mit anderen Klassen das Rennen schwer. Trotzdem konnte sich die Oldenburgerin in ihrer Klasse eindrucksvoll durchsetzen. Sie überrundete alle Gegnerinnen und startete damit mit einem Sieg in die Straßensaison.

Dominik Martens war in seiner Klasse mit 30 anderen Fahrern angetreten, darunter starke Fahrer aus Niedersachsen wie Leo Appelt (RC Blau-Gelb Langenhagen), der Lokalmatador Steffen Mittman sowie Aktive aus den Niederlanden. Gleich in der ersten Runde konnte sich ein niederländischer Fahrer absetzen und gewann das Rennen souverän. Martens kam derweil mit dem Feld ins Ziel.

Lina Rausch und Martens hatten danach nur wenig Zeit zum Verschnaufen und waren tags darauf beim Frühjahrspreis in Börger – für die Schülerklassen ebenfalls ein Lauf im Niedersachsen-Cup – bereits wieder im Einsatz. Der 10,9 km lange Rundkurs musste von den U-15-Klassen dreimal durchfahren werden. Martens wollte sein Ergebnis vom Vortag verbessern, sah sich allerdings einer ähnlich starken Konkurrenz gegenüber. Am Ende kam er wieder mit dem Hauptfeld ins Ziel.

Lina Rausch fuhr derweil mit ihrer weiblichen Konkurrenz im selben Rennen wie Martens. Sie konnte sich im Feld der männlichen Schüler halten und gewann die Wertung der weiblichen U 15.

Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.