OLDENBURG Eine gute Gemeinschaft kann auch eine lange Zeit der Trennung nichts wirklich auseinanderbringen Das bestätigte sich einmal mehr bei den jüngsten Klassentreffen.

Schule Margaretenstraße

Als sie vor 40 Jahren ihren Realschulabschluss an der Mittelschule Margaretenstraße (heute Paulusschule) ablegten, da war ihnen der Tausch von Beatles-Platten wichtig. Die damalige Klassenzeitung beschäftigt sich mit Fragen wie: Dürfen die Jungs sich die Haare etwas länger wachsen lassen? Müssen wir es uns gefallen lassen, das Lehrer uns an den Ohren ziehen? Beim Treffen des Abgangsjahrgangs von 1965 wurden viele Erinnerungen an die alten Zeiten wach.

Mit einem Knall der Sektflaschenkorken wurde das Klassentreffen im Ratskeller eröffnet. Aus Wuppertal, Karlsruhe, Mönchengladbach und Frankfurt waren einige der Ehemaligen angereist. Viele hatten einen nicht so weiten Weg, denn sie waren in Oldenburg geblieben. Noch gut erinnerten sie sich bei Speis und Trank zurück an die Ausflüge ins Schullandheim Sandkrug, Sportwettkämpfe in Arnheim und freiwillige Arbeiten am Flötenteich.

Am nächsten Tag stand ein Rundgang durch die frühere Schule auf dem Programm. Respektvoll standen die 21 Ehemaligen vor dem Rektorenzimmer. „Zweimal musste ich hier antreten“, sagte einer der damaligen Schüler, der heute ein erfolgreicher Unternehmer ist.

Grundschule Bloherfelde

18 Jahre nach ihrer gemeinsamen Zeit an der Grundschule Bloherfelde traf sich die Klasse 4 a zum ersten Mal wieder. „Es kam uns so vor, als wenn wir uns erst gestern gesehen hätten“, erzählt Michael Moese, der das Wiedersehen organisiert hatte. Beim Rundgang durch die Schule begleitete sie der damalige und jetzige Schulleiter Burkhard Kayser. Groß war das Vergnügen, als die Erwachsenen noch einmal auf den kleinen Stühlen in ihrem früheren Klassenraum Platz nahmen.

Anschließend ging es in die Gaststätte „Zum Lindenhof“. Und dort gesellte sich auch der damalige Lehrer Fritz Lottmann dazu. Der unternahm dann mit den Ehemaligen einen Ausflug in die Grundschulzeit und erzählte von gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten. Viele hatten auch noch Fotos oder sogar Unterrichtsmaterial mitgebracht. Ein gemeinsamer Besuch des Lambertimarktes und ein Grillabend im Sommer wurden spontan beschlossen. „Vielleicht werden wir ja sogar wieder eine Clique“, so Michael Moese.

Schule Donnerschwee

Für den Abschlussjahrgang 1968 der Schule Donnerschwee plant Angelika Winkler (geb. Meinecke) ein Treffen am 29. März 2008. Leider hat sie noch nicht alle Mitschüler der Klasse, die von Volker Kosian (davor Martin Eschen) unterrichtet wurde, gefunden. Gesucht werden noch: Helga Thienemann, Angelika Schmidt, Bärbel Riedel, Evelyn Rehme, Rosemarie Helmers, Kurt Wiese, Bernd Weigel, Peter Knutzen, Karl-Heinz oder Gustav Schubert. Wer helfen kann, melde sich unter Tel. 4 39 72.

Eine gute Gemeinschaft kann auch eine lange Zeit der Trennung nichts wirklich auseinanderbringen Das bestätigte sich einmal mehr bei den jüngsten Klassentreffen.

Schule Margaretenstraße

Als sie vor 40 Jahren ihren Realschulabschluss an der Mittelschule Margaretenstraße (heute Paulusschule) ablegten, da war ihnen der Tausch von Beatles-Platten wichtig. Die damalige Klassenzeitung beschäftigt sich mit Fragen wie: Dürfen die Jungs sich die Haare etwas länger wachsen lassen? Müssen wir es uns gefallen lassen, das Lehrer uns an den Ohren ziehen? Beim Treffen des Abgangsjahrgangs von 1965 wurden viele Erinnerungen an die alten Zeiten wach.

Mit einem Knall der Sektflaschenkorken wurde das Klassentreffen im Ratskeller eröffnet. Aus Wuppertal, Karlsruhe, Mönchengladbach und Frankfurt waren einige der Ehemaligen angereist. Viele hatten einen nicht so weiten Weg, denn sie waren in Oldenburg geblieben. Noch gut erinnerten sie sich bei Speis und Trank zurück an die Ausflüge ins Schullandheim Sandkrug, Sportwettkämpfe in Arnheim und freiwillige Arbeiten am Flötenteich.

Am nächsten Tag stand ein Rundgang durch die frühere Schule auf dem Programm. Respektvoll standen die 21 Ehemaligen vor dem Rektorenzimmer. „Zweimal musste ich hier antreten“, sagte einer der damaligen Schüler, der heute ein erfolgreicher Unternehmer ist.

Grundschule Bloherfelde

18 Jahre nach ihrer gemeinsamen Zeit an der Grundschule Bloherfelde traf sich die Klasse 4 a zum ersten Mal wieder. „Es kam uns so vor, als wenn wir uns erst gestern gesehen hätten“, erzählt Michael Moese, der das Wiedersehen organisiert hatte. Beim Rundgang durch die Schule begleitete sie der damalige und jetzige Schulleiter Burkhard Kayser. Groß war das Vergnügen, als die Erwachsenen noch einmal auf den kleinen Stühlen in ihrem früheren Klassenraum Platz nahmen.

Anschließend ging es in die Gaststätte „Zum Lindenhof“. Und dort gesellte sich auch der damalige Lehrer Fritz Lottmann dazu. Der unternahm dann mit den Ehemaligen einen Ausflug in die Grundschulzeit und erzählte von gemeinsamen Ausflügen und Aktivitäten. Viele hatten auch noch Fotos oder sogar Unterrichtsmaterial mitgebracht. Ein gemeinsamer Besuch des Lambertimarktes und ein Grillabend im Sommer wurden spontan beschlossen. „Vielleicht werden wir ja sogar wieder eine Clique“, so Michael Moese.

Schule Donnerschwee

Für den Abschlussjahrgang 1968 der Schule Donnerschwee plant Angelika Winkler (geb. Meinecke) ein Treffen am 29. März 2008. Leider hat sie noch nicht alle Mitschüler der Klasse, die von Volker Kosian (davor Martin Eschen) unterrichtet wurde, gefunden. Gesucht werden noch: Helga Thienemann, Angelika Schmidt, Bärbel Riedel, Evelyn Rehme, Rosemarie Helmers, Kurt Wiese, Bernd Weigel, Peter Knutzen, Karl-Heinz oder Gustav Schubert. Wer helfen kann, melde sich unter Tel. 4 39 72.

Oldenburger Schulen
Profile aller weiterbildenden Schulen in Oldenburg. Welche Schule passt am Besten?

Susanne Gloger Redakteurin / Redaktion Oldenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.